Murzim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stern
Murzim (β CMa)
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Großer Hund
Rektaszension 06h 22m 41,98s [1]
Deklination -17° 57′ 21,3″ [1]
Scheinbare Helligkeit 1,97 (1,97 bis 2,00) mag [1][2]
Typisierung
Spektralklasse B1 II-III [2]
B−V-Farbindex −0,23 [3]
U−B-Farbindex −0,98 [3]
R−I-Index −0,24 [3]
Veränderlicher Sterntyp BCEP[2] 
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (33,7 ± 0,5) km/s [4]
Parallaxe (6,62 ± 0,22) mas [5]
Entfernung [5] (493 ± 16) Lj
(151,1 ± 5,0) pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis −3,92 mag [Anm 1]
Eigenbewegung [5]
Rek.-Anteil: (−3,23 ± 0,19) mas/a
Dekl.-Anteil: (−0,78 ± 0,20) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnungβ Canis Maioris
Flamsteed-Bezeichnung2 Canis Maioris
Bonner DurchmusterungBD -17° 1467
Bright-Star-Katalog HR 2294 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 44743 [2]
Hipparcos-KatalogHIP 30324 [3]
SAO-KatalogSAO 151428 [4]
Tycho-KatalogTYC Vorlage:Infobox Stern/Wartung/AngabeTycho-Katalog5938-2918-1
2MASS-Katalog2MASS J06224199-1757215[5]
Weitere BezeichnungenMirzam, FK5 243
Aladin previewer
Anmerkung
  1. Aus Scheinbarer Helligkeit und Entfernung errechnet.

Murzim, auch Mirza oder Mirzam, ist die Bezeichnung des Sterns Beta Canis Maioris. Der traditionelle arabische Name lautet مرزم ‚Herold, Vorbote‘, und bezieht sich vermutlich auf seine Position, da er der Vorbote von Sirius ist, d. h. vor ihm aufgeht und ihn, den hellsten Stern am Nachthimmel, ankündigt.

Murzim ist ein blauer Überriese (Spektraltyp B1II-III), dessen Helligkeit mit einer Periode von 6 Stunden zwischen +1,95 mag und +2,00 mag schwankt (Typ Beta Cephei). Er ist ca. 500 Lichtjahre von der Erde entfernt (Hipparcos-Datenbank).

Im Alten Ägypten gehörte Murzim als Nebenstern zum altägyptischen Sternbild Sopdet.

Die IAU Working Group on Star Names (WGSN) hat am 20. Juli 2016 den Eigennamen Mirzam als standardisierten Eigennamen für diesen Stern festgelegt.[6]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b bet CMa. In: SIMBAD. Centre de Données astronomiques de Strasbourg, abgerufen am 21. September 2018.
  2. a b c bet CMa. In: VSX. AAVSO, abgerufen am 21. September 2018.
  3. a b c Bright Star Catalogue
  4. Pulkovo radial velocities for 35493 HIP stars
  5. a b c Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)
  6. Bulletin of the IAU Working Group on Star Names, No. 1, July 2016. (PDF) Abgerufen am 9. November 2016 (englisch, 184 KiB).