NGC 1433

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
Daten von NGC 1433
{{{Kartentext}}}
A galaxy with a glowing heart.jpg
DSS-Bild von NGC 1433
Sternbild Pendeluhr
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 03h 42m 01,5s[1]
Deklination -47° 13′ 19″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R'_1)SB(rs)ab / Sy2  [1]
Helligkeit (visuell) 9,8 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 10,7 mag [2]
Winkel­ausdehnung 6,5′ × 5,9′ [2]
Positionswinkel 99° [2]
Flächen­helligkeit 13,6 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit SSRS-Gruppe 13  [1]
Rotverschiebung 0.003589 ± 0.000003  [1]
Radial­geschwin­digkeit 1076 ± 1 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(41 ± 3) ⋅ 106 Lj
(12,7 ± 0,9) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 28. September 1826
Katalogbezeichnungen
NGC 1433 • PGC 13586 • ESO 249-G014 • IRAS 03404-4722 • 2MASX J03420155-4713194 • GC 767 • h 2580 • Dun 426 • GALEXASC J034201.38-471318.7 • LDCE 266 NED010
Aladin previewer

NGC 1433 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBa im Sternbild Pendeluhr am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 41 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 95.000 Lichtjahren. Dieses Objekt wird als Seyfert-Galaxie klassifiziert, es handelt sich also um eine aktive Galaxie, deren supermassereiches Schwarzes Loch im Zentrum eine große Masse an Materie akkretiert und dabei starke Strahlung über weite Teile des elektromagnetischen Spektrums aussendet.[3]

Im selben Himmelsareal befindet sich die Galaxie IC 1984.

Die Typ-IIP-Supernova SN 1985P wurde hier beobachtet.[4]

Das Objekt wurde am 28. September 1826 von dem schottischen Astronomen James Dunlop entdeckt.[5] mithilfe eines 18,7-Zoll-Teleskops entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 1433 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 1433
  3. astronews.com
  4. Simbad
  5. Seligman