NGC 4874

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4874

Hochaufgelöste Aufnahme eines Teil des Coma-Galaxienhaufens, NGC 4874 ist dominierend mittig-rechts zu erkennen. Erstellt mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops.
Hochaufgelöste Aufnahme eines Teil des Coma-Galaxienhaufens, NGC 4874 ist dominierend mittig-rechts zu erkennen. Erstellt mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops.
DSS-Bild von NGC 4874
Sternbild Haar der Berenike
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 59m 35,7s[1]
Deklination +27° 57′ 33,8″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ cD;Di  [1]
Helligkeit (visuell) 11,9 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,9 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,9′ × 1,9′ [1]
Flächen­helligkeit 13,4 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Coma-Haufen  
Rotverschiebung (+24.097 ± 36) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit +7224 ± 11 km/s  [1]
Entfernung 320 Mio. Lj  
Geschichte
Entdeckung Heinrich Ludwig d'Arrest
Entdeckungsdatum 5. Mai 1864
Katalogbezeichnungen
NGC 4874 • UGC 8103 • PGC 44628 • CGCG 160-231 • MCG +5-31-70 • GC 5695 • H 2.389 •
Aladin previewer

NGC 4874 ist eine sehr große elliptische Galaxie vom Hubble-Typ cD im Sternbild Haar der Berenike am Nordsternhimmel, die schätzungsweise 350 Millionen Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt ist. Die Galaxie ist etwa zehnmal größer als die Milchstraße und befindet sich im Zentrum des Coma-Galaxienhaufens, in ihrem Halo finden sich über 30.000 Kugelsternhaufen.

Sie ist vom Typus der cD-Galaxien und dominiert – zusammen mit einer zweiten Riesengalaxie namens NGC 4889 – das Schwerefeld des Galaxienhaufens. Die beiden Sternsysteme haben hohes Alter und sind wahrscheinlich aus der Verschmelzung mehrerer kleiner Spiralnebel entstanden.

Das Objekt wurde am 5. Mai 1864 von dem deutsch-dänischen Astronomen Heinrich Ludwig d'Arrest[3] entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC Extragalactic Database
  2. a b c SEDS
  3. Slotegraaf weist die Entdeckung von NGC 4874 Heinrich d'Arrest und die Entdeckung von NGC 4872 Wilhelm Herschel zu, während Seligman diese Entdeckungen tauscht.