NGC 5256

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 5256
{{{Kartentext}}}
Hubble Interacting Galaxy NGC 5256 (2008-04-24).jpg
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
AladinLite
Sternbild Großer Bär
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 13h 38m 17,5s[1]
Deklination +48° 16′ 37″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Pec;Sy2;LIRG Sbrst[1][2]
Helligkeit (visuell) 13,1 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 13,9 mag[2]
Winkel­ausdehnung 1,2′ × 1,1′[2]
Positionswinkel 30°[2]
Flächen­helligkeit 13,3 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.027863 ± 0.000043[1]
Radial­geschwin­digkeit (8353 ± 13) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(377 ± 26) · 106 Lj
(115,7 ± 8,1) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 12. Mai 1787
Katalogbezeichnungen
NGC 5256 • UGC 8632 • PGC 48192 • CGCG 246-021 • MCG +08-25-031 • IRAS 13362+4831 • Mrk 266 • GC 3623 • H III 673 • h 1656 • KCPG 388A • I Zw 67

NGC 5256 sind zwei kollidierende Galaxien im Sternbild Großer Bär, welche etwa 377 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt sind.

Das Objekt wurde am 12. Mai 1787 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: NGC 5256 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 5256
  3. Seligman