NGC 5396

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 5396
{{{Kartentext}}}
SDSS
SDSS
Sternbild Jagdhunde
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 13h 56m 56,0s[1]
Deklination +29° 09′ 52″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(r)ab  [1]
Helligkeit (visuell) 12 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 3.3' × 2.8' [2]
Positionswinkel [2]
Flächen­helligkeit 14,3 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,007959 ± 0,000013  [1]
Radial­geschwin­digkeit 2386 ± 4 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(109 ± 8) ⋅ 106 Lj
(33,4 ± 2,3) Mpc [1]
Durchmesser 110.000 Lj
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 16. Mai 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 5375, 5396 • UGC 8865 • PGC 49604 • CGCG 162.35 • MCG 5-33-27 • IRAS 13546+2924 • 2MASX bJ13565598+2909514 • GC 3713 • H III 125 • h 1711 •
Aladin previewer

NGC 5396, auch als NGC 5375 im Katalog doppelt geführt, ist eine Balkenspiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern (LINER-Typ) vom Hubble-Typ SBab[2] im Sternbild Jagdhunde am Nordsternhimmel. Sie ist rund 109 Millionen Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 110.000 Lichtjahren. Im Jahre 1989 wurde in NGC 5396 eine Supernova SN 1989K beobachtet.[3]
Sie wurde am 14. April 1789 von Wilhelm Herschel mit einem 18,7-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, der sie dabei mit „vF, S, iR, lbM, almost stellar“[4] beschrieb. Diese Beobachtung wird als NGC 5396 gelistet. John Herschel notierte bei seiner Beobachtung am 15. Mai 1830: „If this be III 125, my Father's place is much out in RA“.[4] Sicherheitshalber vergab er eine eigene Nummer, dies führte unter NGC 5375 zum zweiten Eintrag im Katalog.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 5396
  3. Simbad
  4. a b Auke Slotegraaf: NGC 5396. Deep Sky Observer's Companion, abgerufen am 14. Februar 2016 (englisch).
  5. Seligman