NGC 7729

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 7729
{{{Kartentext}}}
NGC 7729 mit LEDA 214973 (oben links),[1] SDSS-Aufnahme
NGC 7729 mit LEDA 214973 (oben links),[1] SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Pegasus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 23h 40m 33,6s[2]
Deklination +29° 11′ 17″ [2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sa  [2]
Helligkeit (visuell) 13,5 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 14,4 mag [3]
Winkel­ausdehnung 1,8' × 0,6' [3]
Positionswinkel [3]
Flächen­helligkeit 13,4 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.017515 ± 0.000033  [2]
Radial­geschwin­digkeit 5251 ± 10 km/s  [2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(243 ± 17) · 106 Lj
(74,5 ± 5,2) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Édouard Stephan
Entdeckungsdatum 5. Oktober 1883
Katalogbezeichnungen
NGC 7729 • UGC 12730 • PGC 72083 • CGCG 497-047 • MCG +05-55-046 • IRAS F23380+2854 • 2MASX J23403364+2911172 • GALEXASC J234033.66+291116.5

NGC 7729 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBa[3] im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 243 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 125.000 Lj.

Das Objekt wurde am 5. Oktober 1883 von Édouard Stephan entdeckt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aladin Lite
  2. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e f SEDS: NGC 7729
  4. Seligman