Nationalpark Mae Moei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nationalpark Mae Moei
อุทยานแห่งชาติแม่เมย
Nationalpark Mae Moei (Thailand)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 17° 28′ 54,6″ N, 98° 4′ 24,1″ O
Lage: Tak, Thailand
Fläche: 185,28 km²
Gründung: 1990
Adresse: Amphoe Tha Song Yang, Tak, Thailand 63150
i3i6

Der Nationalpark Mae Moei (Thai:อุทยานแห่งชาติแม่เมย) ist ein Nationalpark in Thailand. Er liegt in der Nordwestregion des Landes.

Der Mae-Moei-Nationalpark wurde im Jahr 1990 zu einem Nationalpark Thailands ernannt. Den Namen bekam der Park von dem im Westen angrenzenden Mae Nam Moei, dem Grenzfluss von Thailand und Myanmar.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nationalpark umfasst ein Gebiet von 115.800 Rai (185,28 km²), er liegt in dem Landkreis (Amphoe)Tha Song Yang der Provinz Tak

Der Park besteht aus verschiedenen Gebirgsketten mit einer durchschnittlichen Höhenlage von 680 Metern, die höchste Erhebung beträgt 1250 Meter. Die westliche Grenze des Parks wird für etwa 50 km vom Mae Nam Moei und der Landesgrenze zu Myanmar gebildet.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie in fast allen anderen Landesteilen gibt es auch hier drei Jahreszeiten: die Regen-, Winter- und Sommersaison. Je nach Höhenlage können sich hier unterschiedliche Temperaturen einpendeln. Die Regensaison geht von Mai bis Oktober.

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fläche des Mae-Moei-Nationalparks ist mit verschieden Wäldern und Graslandschaften bedeckt.

Pflanzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Pflanzenarten, die in den Mischwäldern des Parks anzutreffen sind, sind u. A. der Burma-Padouk (Pterocarpus macrocarpus), die Afzelia xylocarpa, die Lagerstroemia tomentosa.

Tierarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mae Salit Noi Wasserfall (น้ำตก แม่สลิดน้อย)
  • Chao Doi Wasserfall (น้ำตก ชาวดอย)
  • Mae Usu Höhle (ถ้ำแม่อุสุ) – in der Höhle befindet sich ein unterirdischer Wasserlauf, der Mae-Usu-Fluss (ลำน้ำแม่อุสุ)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vasa Sutthipibul et al. (Hrsg.): National parks in Thailand. National Park, Wildlife and Plant Conservation Department, Bangkok 2006, ISBN 974-286087-4

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IUCN
  2. Datenblatt (englisch) (PDF-Datei; 20 kB)
  3. IUCN Common Palm Civet (englisch)
  4. IUCN Masked Palm Civet (englisch)
  5. IUCN Small-toothed Palm Civet (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]