Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Naturparks Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale
Logo

Der Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale ist ein Naturpark in Thüringen. Er wird von der Saale durchflossen und umfasst das Gebiet um Loquitz, Sormitz und den Rennsteig im östlichen Thüringer Schiefergebirge, die in Thüringen liegende Nordabdachung des Frankenwaldes und den Westen des Ostthüringer Schiefergebirges. Neben dem Hohenwarte-Stausee gelten das Plothener Teichgebiet sowie die Orlasenke mit Orchideenwiesen als besondere Attraktion. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen die Feengrotten bei Saalfeld, die Bleilochtalsperre, Obernitzer Bohlen, die Steinerne Rose und Schloss Burgk.[1] Das Gesamtgebiet umfasst 800 km² in den Kreisen Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla. Der Naturpark Thüringer Schiefergebirge-Obere Saale schließt sich unmittelbar an die Naturparks Frankenwald und Thüringer Wald an. Zusammen bilden die drei Naurparks ein geschlossenes Naturparkgebiet mit ca. 4.000 km².

Naturparkinformationszentren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stefan Feldhoff et al.: Die letzten Paradiese. Bruckmann Verlag, München ;2007, ISBN 978-3-7654-4555-2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien