Nikica Maglica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikica Maglica
Spielerinformationen
Geburtstag 26. Januar 1965
Geburtsort BrčkoSFR Jugoslawien
Größe 1,77 m
Position Mittelfeldspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1988–1992 FK Proleter Zrenjanin 78 0(2)
1992 NK Zagreb 11 0(0)
1992–1996 Dynamo Dresden 39 0(4)
1996–2001 Dresdner SC 155 (20)
2001–2004 OFC Neugersdorf 92 0(2)
2004–2005 Dresdner SC 20 0(1)
2012– 1.FC Radebeul
Stationen als Trainer
Jahre Station
2007–2011 Dynamo Dresden (Co-Trainer)
2013– DFC Meißen
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Nikica Maglica (* 26. Januar 1965 in Brčko, Jugoslawien) ist ein ehemaliger kroatischer Fußballspieler. Seit Dezember 2013 ist Maglica Fußballtrainer des DFC Meißen.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maglica begann seine Karriere 1988 bei Proleter Zrenjanin. Hier spielte er vier Spielzeiten. 1992 erfolgte der Wechsel zum NK Zagreb, wo er aber nur kurze Zeit blieb. So unterschrieb er am 7. Dezember 1992 einen Zwei-Jahres-Vertrag bei Dynamo Dresden. Hier kam er zuerst nicht zum Einsatz, da der Deutsche Fußball-Bund dem Transfer aufgrund der hohen Verschuldung des Vereins nicht zustimmte. Auch in der Saison 1993/94 kam er nur in der zweiten Saisonhälfte zu 10 Einsätzen in der Bundesliga. Zuvor scheiterte sein Einsatz an der Regel, dass in einer Mannschaft nur drei Ausländer zum Einsatz kommen durften. 1996 wechselte Maglica zum Lokal-Rivalen Dresdner SC, für welchen er bis 2001 spielte. Nach drei Spielzeiten beim OFC Neugersdorf kehrte er 2004 zum Dresdner SC zurück und spielte dort noch ein Jahr bis zu seinem Karriereende als aktiver Fußballer 2005.

Seit Anfang 2012 spielt Maglica ohne Gehalt für den 1.FC Radebeul in der Kreisoberliga Meißen.[1]

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Saison 2007/08 wurde Maglica unter Jan Seifert Co-Trainer der zweiten Mannschaft von Dynamo Dresden, zwei Monate später dann unter Matthias Maucksch. Maglica und Maucksch stiegen mit der zweiten Mannschaft in die Oberliga auf und gewannen den Sachsenpokal. Daraufhin wurde Maglica ein Jahr später im Oktober 2009 Co-Trainer der ersten Mannschaft neben Matthias Maucksch. Mit der Ablösung von Maucksch als Cheftrainer durch Ralf Loose am 12. April 2011 wurde auch Maglica beurlaubt.

Im Dezember 2013 übernahm Maglica die erste Männermannschaft des Dynamo-Fußballclubs Meißen. Dieser stand zu diesem Zeitpunkt auf dem letzten Platz der Dresdner Stadtliga C.[2]

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nikica Maglica wohnt in Dresden, ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Häfners Sorgenfalten. sz-online.de (kostenpflichtig), abgerufen am 26. Oktober 2012.
  2. Danny de Schultz: Früherer Bundesligaspieler Nikica Maglica ist Trainer beim Dynamo-Fußballclub Meißen. dfc-meissen.de, 28. Dezember 2013, abgerufen am 6. Januar 2014.