Nimba County

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nimba County
Sierra LeoneGuineaElfenbeinküsteBomiRiver CessMarylandGbarpoluSinoeBongGrand GedehMargibiRiver GeeNimbaLofaGrand Cape MountMontserradoGrand BassaGrand KruLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Basisdaten
Staat Liberia
Hauptstadt Sanniquellie
Fläche 11.551 km²
Einwohner 462.026 (2008)
Dichte 40 Einwohner pro km²
Gründung 1964
ISO 3166-2 LR-NI

Koordinaten: 6° 45′ N, 8° 45′ W

Nimba County ist eine Verwaltungsregion (County) in Liberia, sie hat eine Größe von 11.551 km² und besaß bei der letzten Volkszählung (2008) 462.026 Einwohner.[1]

Die Verwaltungsregion untergliedert sich in 17 Districte. Die Hauptstadt ist Sanniquellie im gleichnamigen District.[2]

District Ew (2008)
männlich
Ew (2008)
weiblich
Ew (2008)
Gesamt
Boe & Quilla 9.163 9.099 18.262
Buu-Yao 20.028 19.979 40.007
Doe 18.122 17.796 35.918
Garr Bain 29.813 31.412 61.225
Gbelhay-Geh 15.859 16.317 32.176
Gbi & Doru 4.152 3.979 8.131
Gbor 5.339 5.536 10.875
Kparblee 5.602 5.822 11.424
Leewehpea-Mahn 12.518 12.229 24.747
Meinpea-Mahn 12.237 11.920 24.157
Sanniquellie Mahn 12.336 13.034 25.370
Twan River 18.658 18.821 37.479
Wee-Gbehy-Mahn 16.015 16.919 32.934
Yarmein 11.396 11.322 22.718
Yarpea Mahn 11.438 10.209 21.647
Yarwein Mehnsonnoh 13.101 12.483 25.584
Zoe-Garbo 14.336 15.036 29.372
Nimba 230.113 231.913 462.026

Nimba liegt im Norden Liberias, angrenzend an Guinea und die Republik Elfenbeinküste. An der Grenze zwischen den beiden Nachbarstaaten liegt nahe an der liberianischen Grenze der Mont Nimba, wo Ende der 1960er Jahre Eisenerz gefunden wurde. Der Abbau dieses Rohstoffes trug zur wirtschaftlichen Entwicklung Nimbas und Liberias bei, wurde aber dann wegen sinkender Qualität und verfallender Weltmarktpreise eingestellt.

Die wirtschaftliche Leistungskraft Nimbas war für diesen County ein Fluch, es wurde zum Zentrum des Liberianischen Bürgerkrieges. Seit 2005 bestehen Pläne, angesichts wieder gestiegener Weltmarktpreise den Eisenerzabbau in Yekepa fortzusetzen und die seit dem Bürgerkrieg stillgelegte Bahnlinie zum Hafen Buchanan wieder in Betrieb zu setzen.

Dominierende Volksgruppen in Nimba sind die Man, Dan und Mandinka.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den 2005 durchgeführten ersten demokratischen Senatswahlen nach dem Bürgerkrieg wurde der einstige Rebellenführer Yormie Johnson als Einzelkandidat und Saye-Taayor Adolphus Dolo von der COTOL gewählt.[3]

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NPHC 2008 Report Final. (PDF; 676 kB) In: Liberian Institut of Statistics and Geo-Information-Systems (LISGIS). Abgerufen am 11. Oktober 2010 (englisch).
  2. Liberia, Counties and Districts. (PDF; 0.4 MB) (Nicht mehr online verfügbar.) In: Liberian Institut of Statistics and Geo-Information-Systems (LISGIS). Ehemals im Original; abgerufen am 11. Oktober 2010 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.lisgis.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. en:Wiki, Artikel »Liberian general election, 2005« (die dort verlinkten Webseiten zur Wahl sind nicht mehr präsent).