Sinoe County

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sinoe County
Sierra LeoneGuineaElfenbeinküsteBomiRiver CessMarylandGbarpoluSinoeBongGrand GedehMargibiRiver GeeNimbaLofaGrand Cape MountMontserradoGrand BassaGrand KruLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Basisdaten
Staat Liberia
Hauptstadt Greenville
Fläche 10.137 km²
Einwohner 102.391 (2008)
Dichte 10 Einwohner pro km²
Gründung 1843
ISO 3166-2 LR-SI

Koordinaten: 5° 20′ N, 8° 40′ W

Sinoe County (Alternativschreibung Sino) ist eine Verwaltungsregion (County) in Liberia, sie hat eine Größe von 10.137 km² und besaß bei der letzten Volkszählung (2008) 102.391 Einwohner.[1]

Die Verwaltungsregion untergliedert sich in 17 Districte. Die Hauptstadt ist Greenville im gleichnamigen District.[2]

District Ew (2008)
männlich
Ew (2008)
weiblich
Ew (2008)
Gesamt
Bodae 2.151 1.388 3.539
Bokon 2.457 1.916 4.373
Butaw 1.817 1.615 3.432
Dugbe River 4.723 4.516 9.239
Greenville 7.921 7.794 15.715
Jaedae 1.928 1.611 3.539
Jeadepo 4.240 3.655 7.895
Juarzon 3.057 3.031 6.088
Kpayan 5.535 5.126 10.661
Kulu Shaw Boe 4.511 4.044 8.555
Plahn Nyam 3.509 3.168 6.677
Pynes Town 1.798 1.269 3.067
Sansquin District #1 1.093 1.025 2.118
Sansquin District #2 1.931 1.325 3.256
Sansquin District #3 1.699 1.453 3.256
Seekon 4.087 2.937 7.024
Dowein 6.589 6.599 13.188
Klay 11.884 11.513 23.397
Wedjah 2.310 1.751 4.061
Suehn Mecca 9.025 8.4822 17.507
Sinoe 54.767 47.624 102.391

Die Region liegt im Südosten Liberias an der Atlantikküste.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den 2005 durchgeführten ersten demokratischen Senatswahlen nach dem Bürgerkrieg wurden Mobutu Vlah Nyenpan und Joseph Nyenetue Nagbe, beide sind Politiker der APD, gewählt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NPHC 2008 Report Final. (PDF; 676 kB) In: Liberian Institut of Statistics and Geo-Information-Systems (LISGIS). Abgerufen am 11. Oktober 2010 (englisch).
  2. Liberia, Counties and Districts. (PDF; 0.4 MB) (Nicht mehr online verfügbar.) In: Liberian Institut of Statistics and Geo-Information-Systems (LISGIS). Ehemals im Original; abgerufen am 11. Oktober 2010 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.lisgis.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. en:Wiki, Artikel »Liberian general election, 2005« (die dort verlinkten Webseiten zur Wahl sind nicht mehr präsent).