Norbert Kalucza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Norbert Kalucza (* 4. Dezember 1986 in Mátészalka) ist ein ungarischer Boxer im Fliegengewicht.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kalucza wurde Ungarischer Meister 2005, 2006, 2010, 2012 und 2013. Er war Bronzemedaillengewinner der Junioren-Europameisterschaften 2005 in Tallinn und der EU-Meisterschaften 2009 in Odense.

Im März 2008 gewann er die europäische Olympiaqualifikation in Italien. Er besiegte dabei Salim Salimow aus Bulgarien (29:19), Derenik Gischlaryan aus Armenien (37:19), Marcel Schneider aus Deutschland (26:20) und Khalid Yafai aus England (W.o.). Er startete daraufhin bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking, wo er im Achtelfinale gegen McWilliams Arroyo aus Puerto Rico ausschied (6:14).

Bei der europäischen Olympiaqualifikation 2012 in der Türkei schied er gegen den Türken Selçuk Eker auf dem dritten Platz aus.

Im Dezember 2015 gab er seinen Einstand bei den Profis.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]