Nvidia Titan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nvidia Titan ist eine Serie von Desktop-Grafikprozessoren des Unternehmen Nvidia. Die Titan-Grafikkarten waren zunächst der GeForce-Serie zugeordnet worden und repräsentierten in der Regel das leistungsfähigste Modell der aktuellen Serie. Als Besonderheit verfügten die Modelle teilweise über Eigenschaften, die normalerweise nur bei den professionellen Serien, Quadro und Tesla, vorzufinden sind (wie zum Beispiel erhöhte Performance beim Rechnen mit doppelter Genauigkeit). Als im August 2016 die Titan X auf den Markt kam, verzichtete Nvidia erstmals auf die Bezeichnung GeForce und die Einordnung in die damalige GeForce-10-Serie. Mit der Titan V Ende 2017 kam dann erstmals eine Architektur zum Einsatz (Volta-Architektur auf dem GV100), die nicht in der normalen GeForce-Serie verwendet wird. Inzwischen fungiert die Titan-Serie als Hybrid-Serie zwischen der GeForce- und den professionellen Serien, Quadro und Tesla.

Datenübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grafikprozessoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grafik-
chip
Fertigung Einheiten L2-
Cache
API-Support Video-
prozessor
Bus-
Schnitt-
stelle
Pro-
zess
Transi-
storen
Die-
Fläche
ROP-
Partitionen
ROPs Unified-Shader Textur-
einheiten
Tensor-
Kerne
RT-
Kerne
DirectX OpenGL OpenCL CUDA Vulkan
Stream-
prozessoren
Shader-
Cluster
GK110 (A1 / B1) 28 nm 7,08 Mrd. 561 / 533 mm² 6 48 2880 15 240 - - 1536 kB 11 4.6 1.2 3.5 1.1.95 VP5 PCIe 3.0
GM200 28 nm 8 Mrd. 601 mm² 6 96 3072 24 192 - - 3072 kB 12.1 5.2 VP6
GP102 16 nm 12,0 Mrd. 471 mm² 12 96 3840 30 240 - - 3072 kB 6.1 k. A.
GV100 12 nm 21,1 Mrd. 815 mm² 6 128 5376 42 336 640 - 6144 kB 2.0 7.0 k. A.
TU102 12 nm 18,6 Mrd. 754 mm² 6 96 4608 72 288 576 72 6144 kB 7.5 k. A.

Modelldaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Offizieller
Launch
[Anm. 1]
Grafikprozessor (GPU) Grafikspeicher Leistungsdaten[Anm. 2] Leistungsaufnahme
Typ Aktive Einheiten Chiptakt[Anm. 3] Speicher-
größe
Speicher-
takt
[Anm. 3]
Speicher-
interface
Rechenleistung
(in GFlops)
Füllrate Speicher-
bandbreite

(in GByte/s)
MGCP
[Anm. 4]
Messwerte[Anm. 5]
ROPs Shader-
Cluster
ALUs Textur-
einheiten
Tensor-
Kerne
RT-
Kerne
Standard Boost SP
(MAD)
DP
(FMA)
Pixel
(in GP/s)
Texel
(in GT/s)
Idle 3D-Last
GeForce GTX Titan[1] 19. Feb. 2013 GK110-400-A1 48 14 2688 224 - - 837 MHz 876 MHz 6 GB GDDR5 1502 (3004) MHz 384 Bit 4499,7 1311,7 33,5 187,5 288,4 250 W 12 W[2] 206 W[2]
GeForce GTX Titan Black[3] 18. Feb. 2014 GK110-430-B1 48 15 2880 240 - - 889 MHz 980 MHz 6 GB GDDR5 1753 (3506) MHz 384 Bit 5120,6 1706,9 35,6 213,4 336,6 250 W 13 W[4] 230 W[4]
GeForce GTX Titan Z[5] 28. Mai 2014 2× GK110-350-B1 2× 48 2× 15 2× 2880 2× 240 - - 705 MHz 876 MHz 2× 6 GB GDDR5 1753 (3506) MHz 2× 384 Bit 2× 4060,8 2× 1353,6 2× 28,2 2× 169,2 2× 336,6 375 W 21 W[4] 365 W[4]
GeForce GTX Titan X[6] 17. Mrz. 2015 GM200-400-A1 96 24 3072 192 - - 1002 MHz 1075 MHz 12 GB GDDR5 1753 (3506) MHz 384 Bit 6604 206 103,2 206,4 336,6 250 W 13 W[7] 240 W[7]
Titan X[8] 2. Aug. 2016 GP102-400-A1 96 28 3584 224 - - 1417 MHz 1531 MHz 12 GB GDDR5X 2500 (5000) MHz 384 Bit 10974 343 147 342,9 480 250 W 11 W[9] 220 W[9]
Titan Xp[10] 6. Apr. 2017 GP102-450-A1 96 30 3840 240 - - 1404 MHz 1582 MHz 12 GB GDDR5X 2850 (5700) MHz 384 Bit 12150 380 151,9 379,7 547,2 250 W 12 W[9] 245 W[9]
Titan V[11] 7. Dez. 2017 GV100-400-A1 96 80 5120 320 640 - 1200 MHz 1455 MHz 12 GB HBM2 850 (1700) MHz 3072 Bit 14899 7450 139,7 465,6 652,8 250 W k. A. k. A.
Titan V „CEO Edition“[11] 21. Jun. 2018 GV100-450-A1 128 80 5120 320 640 - 1200 MHz 1530 MHz 32 GB HBM2 850 (1700) MHz 4096 Bit 15667 7834 195,8 489,6 870,4 250 W k. A. k. A.
Titan RTX[12] 18. Dez. 2018 TU102-400A-A1 96 72 4608 288 576 72 1350 MHz 1770 MHz 24 GB GDDR6 3500 (7000) MHz 384 Bit 16312 510 169,9 509,8 672 280 W k. A. k. A.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mit dem angegebenen Zeitpunkt ist der Termin der öffentlichen Vorstellung angegeben, nicht der Termin der Verfügbarkeit der Modelle.
  2. Die angegebenen Leistungswerte für die Rechenleistung über die Streamprozessoren, die Pixel- und Texelfüllrate, sowie die Speicherbandbreite sind theoretische Maximalwerte (bei Boosttakt), die nicht direkt mit den Leistungswerten anderer Architekturen vergleichbar sind. Die Gesamtleistung einer Grafikkarte hängt unter anderem davon ab, wie gut die vorhandenen Ressourcen ausgenutzt bzw. ausgelastet werden können. Außerdem gibt es noch andere, hier nicht aufgeführte Faktoren, die die Leistungsfähigkeit beeinflussen.
  3. a b Bei den angegeben Taktraten handelt es sich um die von Nvidia empfohlenen bzw. festgelegten Referenzdaten, beim Speichertakt wird der I/O-Takt (in Klammern der effektive Takt) angegeben. Allerdings kann der genaue Takt durch verschiedene Taktgeber um einige Megahertz abweichen, des Weiteren liegt die finale Festlegung der Taktraten in den Händen der jeweiligen Grafikkarten-Hersteller. Daher ist es durchaus möglich, dass es Grafikkarten-Modelle gibt oder geben wird, die abweichende Taktraten besitzen.
  4. Der von Nvidia angegebene MGCP-Wert entspricht nicht zwingend der maximalen Leistungsaufnahme. Dieser Wert ist auch nicht unbedingt mit dem TDP-Wert des Konkurrenten AMD vergleichbar.
  5. Die in der Tabelle aufgeführten Messwerte beziehen sich auf die reine Leistungsaufnahme von Grafikkarten, die dem Nvidia-Referenzdesign entsprechen. Um diese Werte zu messen, bedarf es einer speziellen Messvorrichtung; je nach eingesetzter Messtechnik und gegebenen Messbedingungen, inklusive des genutzten Programms, mit dem die 3D-Last erzeugt wird, können die Werte zwischen unterschiedlichen Apparaturen schwanken. Daher sind hier Messwertbereiche angegeben, die jeweils die niedrigsten, typischen und höchsten gemessenen Werte aus verschiedenen Quellen darstellen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NVIDIA GeForce GTX TITAN. Nvidia Corporation, abgerufen am 4. Juni 2013.
  2. a b Stromverbrauch aktueller und vergangener Grafikkarten. 3DCenter.org, abgerufen am 13. September 2018.
  3. NVIDIA GeForce GTX TITAN Black. Nvidia Corporation, abgerufen am 18. Februar 2014.
  4. a b c d Stromverbrauch aktueller und vergangener Grafikkarten. 3DCenter.org, abgerufen am 13. September 2018.
  5. NVIDIA GeForce GTX TITAN Z. Nvidia Corporation, abgerufen am 28. Mai 2014.
  6. NVIDIA GeForce GTX Titan X. Nvidia Corporation, abgerufen am 17. März 2015.
  7. a b Stromverbrauch aktueller und vergangener Grafikkarten. 3DCenter.org, abgerufen am 13. September 2018.
  8. NVIDIA TITAN X. Nvidia Corporation, 21. Juli 2016, abgerufen am 22. Juli 2016 (englisch).
  9. a b c d Stromverbrauch aktueller und vergangener Grafikkarten. 3DCenter.org, abgerufen am 13. September 2018.
  10. NVIDIA TITAN Xp. Nvidia Corporation, 6. April 2017, abgerufen am 6. April 2017.
  11. a b NVIDIA TITAN V. Nvidia Corporation, abgerufen am 13. September 2018.
  12. NVIDIA TITAN RTX. Nvidia Corporation, 18. Dezember 2018, abgerufen am 3. Januar 2019.