Oechelhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oechelhausen
Koordinaten: 50° 57′ 15″ N, 8° 7′ 42″ O
Höhe: 390 m
Fläche: 3,71 km²
Einwohner: 78 (1. Okt. 2017)
Bevölkerungsdichte: 21 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1969
Postleitzahl: 57271
Vorwahl: 02733

Oechelhausen ist ein Stadtteil von Hilchenbach im Kreis Siegen-Wittgenstein, Nordrhein-Westfalen.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt südlich des Hauptortes im oberen Dreisbachtal im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1265 wurde Oechelhausen erstmals erwähnt. Am 13. Januar 1624 erfolgte die Aufnahme Oechelhausens in das Kirchspiel und das Amt Hilchenbach.[1]

Bis zur kommunalen Neugliederung am 1. Januar 1969 gehörte der Ort, damals noch mit der Schreibweise Öchelhausen, dem Amt Keppel an.[2]

Einwohnerzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[3]

Ehemalige Ortsvorsteher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1969–1975: Herbert Seelbach († 13. April 1993)[4]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zurückgeblättert... In: Siegener Zeitung vom 29. Januar 2011.
  2. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Ein Handbuch zum kommunalen Neugliederung mit systematischen Übersichten und Verzeichnissen der neuen und der aufgelösten (= Kommunale Schriften für Nordrhein-Westfalen. 32, ISSN 0454-2584). Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 70.
  3. Stadt Hilchenbach » Der Bürgermeister: Einwohnerzahlen. Abgerufen am 16. Dezember 2017.
  4. Den Toten ein ehrendes Gedenken. In: Siegerländer Heimatkalender. 69. Ausgabe, 1994, ZDB-ID 529717-5, S. 37.