Sand-Nachtkerze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Oenothera oakesiana)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sand-Nachtkerze
Dünen-Nachtkerze 1.JPG

Sand-Nachtkerze (Oenothera oakesiana)

Systematik
Ordnung: Myrtenartige (Myrtales)
Familie: Nachtkerzengewächse (Onagraceae)
Unterfamilie: Onagroideae
Tribus: Onagreae
Gattung: Nachtkerzen (Oenothera)
Art: Sand-Nachtkerze
Wissenschaftlicher Name
Oenothera oakesiana
(A.Gray) J.W.Robbins ex S.Watson & J.M.Coult.

Die Sand-Nachtkerze (Oenothera oakesiana), auch Oake's Nachtkerze oder Küsten-Nachtkerze genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Nachtkerzen (Oenothera) innerhalb der Familie der Nachtkerzengewächse (Onagraceae). Sie ist in Mitteleuropa ein Neophyt aus Nordamerika.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ersten Jahr wird eine Blattrosette gebildet.
Illustration

Die Sand-Nachtkerze ist eine zweijährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 0,5 bis 1,5 Metern erreicht. Im ersten Jahr wird eine Blattrosette gebildet. Der Stängel ist mit abstehenden Haaren (Indument) besetzt und rot getupft. Die Laubblätter sind hellgrün, lanzettlich und in der unteren Hälfte am Rande etwas buchtig gezähnelt.

Die Blütezeit reicht von Juni bis September. Der Blütenstandsgipfel ist vor dem Aufblühen leicht nickend. Die Blütenknospen sind zuerst grün, dann rötlich. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und vierzählig mit doppelter Blütenhülle. Die vier Kelchblätter sind mit abstehenden Haaren (Trichome) besetzt. Die Kelchzipfel sind 2 bis 3 mm lang. Die vier Kronblätter sind 16 mm lang und ebenso breit. Der Fruchtknoten ist mit abstehenden Drüsenhaaren besetzt.

Die Kapselfrucht ist 25 bis 35 mm lang, anliegend behaart und hat stumpfe Fruchtzähnchen.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 14.[1]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sand-Nachtkerze kommt in Deutschland selten im südlichen Baden, südlichen Hessen und in Sachsen-Anhalt vor. Sie besiedelt in Mitteleuropa Bahndämme, Sandfelder und Ruderalstellen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Otto Schmeil, Jost Fitschen (Begr.), Siegmund Seybold: Die Flora von Deutschland und der angrenzenden Länder. Ein Buch zum Bestimmen aller wild wachsenden und häufig kultivierten Gefäßpflanzen. 95. vollst. überarb. u. erw. Auflage. Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2011, ISBN 978-3-494-01498-2.
  • Eckehart J. Jäger (Hrsg.): Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband. Begründet von Werner Rothmaler. 20., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2011, ISBN 978-3-8274-1606-3.
  • Henning Haeupler, Thomas Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands (= Die Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Band 2). 2., korrigierte und erweiterte Auflage. Herausgegeben vom Bundesamt für Naturschutz. Ulmer, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-8001-4990-2.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erich Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora für Deutschland und angrenzende Gebiete. Unter Mitarbeit von Angelika Schwabe und Theo Müller. 8., stark überarbeitete und ergänzte Auflage. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2001, ISBN 3-8001-3131-5, S. 689.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sand-Nachtkerze (Oenothera oakesiana) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien