Olympische Winterspiele 1928/Skilanglauf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ski nordisch 1928, weitere Disziplinen: Skispringen Skispringen   Nordische Kombination Nordische Kombination

Skilanglauf bei den
II. Olympischen Winterspielen
Olympic rings without rims.svg
Cross country skiing pictogram.svg
Information
Austragungsort SchweizSchweiz St. Moritz
Wettkampfstätte Skistadion
Datum 14. – 17. Februar 1928
Entscheidungen 2
Chamonix 1924

Bei den II. Olympischen Winterspielen 1928 in St. Moritz fanden zwei Wettbewerbe im Skilanglauf statt. Dies waren gleichzeitig die Wettbewerbe der 5. Nordischen Skiweltmeisterschaften. Neben olympischen Medaillen wurden auch Weltmeisterschaftsmedaillen vergeben.

Über 18 Kilometer gewannen alle drei Medaillen norwegische Athleten. Gold ging an Johan Grøttumsbråten, Silber gewann Ole Hegge, und Bronze sicherte sich Reidar Ødegaard. Im 50-Kilometer-Rennen gelang dies den Schweden mit Per-Erik Hedlund als Olympiasieger, Gustaf Jonsson, der die Silbermedaille gewann, und Volger Andersson als Drittem.

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 NorwegenNorwegen Norwegen 1 1 1 3
SchwedenSchweden Schweden 1 1 1 3

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (h)
1 NorwegenNorwegen NOR Johan Grøttumsbråten 1:37:01
2 NorwegenNorwegen NOR Ole Hegge 1:39:01
3 NorwegenNorwegen NOR Reidar Ødegaard 1:40:11
4 FinnlandFinnland FIN Veli Saarinen 1:40:57
5 NorwegenNorwegen NOR Hagbart Håkkonsen 1:41:29
6 SchwedenSchweden SWE Per-Erik Hedlund 1:41:51
7 SchwedenSchweden SWE Lars Theodor Jonsson 1:41:59
FinnlandFinnland FIN Martti Lappalainen
9 SchwedenSchweden SWE Sven Utterström 1:42:04
10 FinnlandFinnland FIN Ville Mattila 1:44:37
14 Deutsches ReichDeutsches Reich GER Ludwig Böck 1:48:56
15 SchweizSchweiz SUI Walter Bussmann 1:49:46
17 OsterreichÖsterreich AUT Harald Paumgarten 1:51:20
19 Deutsches ReichDeutsches Reich GER Otto Wahl 1:55:00
20 Deutsches ReichDeutsches Reich GER Hans Bauer 1:57:03
21 SchweizSchweiz SUI Otto Furrer 1:57:03
24 SchweizSchweiz SUI Florian Zogg 1:58:52
29 Deutsches ReichDeutsches Reich GER Wilhelm Braun 2:03:52

Datum: 17. Februar 1928 49 Teilnehmer aus 15 Ländern, davon 44 in der Wertung. Nicht beendet u. a.: Alphonse Julen (SUI).

Der Langlauf über 18 km war gleichzeitig eine Wertung für die nordische Kombination.

50 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (h)
1 SchwedenSchweden SWE Per-Erik Hedlund 4:52:03
2 SchwedenSchweden SWE Gustaf Jonsson 5:05:30
3 SchwedenSchweden SWE Volger Andersson 5:05:46
4 SchwedenSchweden SWE Olav Kjelbotn 5:14:22
5 NorwegenNorwegen NOR Ole Hegge 5:17:58
6 FinnlandFinnland FIN Tauno Lappalainen 5:18:33
7 SchwedenSchweden SWE Anders Ström 5:21:54
8 NorwegenNorwegen NOR Johan Støa 5:25:30
9 FinnlandFinnland FIN Martti Lappalainen 5:30:09
10 Deutsches ReichDeutsches Reich GER Otto Wahl 5:34:02
12 Deutsches ReichDeutsches Reich GER Hans Bauer 5:36:21
15 SchweizSchweiz SUI Walter Bussmann 5:38:49
16 Deutsches ReichDeutsches Reich GER Fritz Pellkofer 5:41:00
17 SchweizSchweiz SUI Robert Wampfler 5:42:40
22 SchweizSchweiz SUI Carlo Gourlaouen 5:55:09

Datum: 14. Februar 1928 41 Teilnehmer aus 11 Ländern, davon 30 in der Wertung.

Durch den ungewöhnlichen Temperaturanstieg von drei Grad um 8 Uhr auf 25 Grad in den Mittagsstunden wurden die Skiläufer vor schwere Wachsprobleme gestellt, die beinahe ein Drittel der Teilnehmer aufgeben ließ. Laut «Sport Zürich» habe es «eine unerwartete Schlappe der Norweger und die mörderischste Schlacht in der Geschichte des Ski-Marathons gegeben».[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sport Zürich, 19. Februar 1960, S. 4.