One Hot Minute

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
One Hot Minute
Studioalbum von Red Hot Chili Peppers

Veröffent-
lichung(en)

11. September 1995

Label(s) Warner Bros.

Format(e)

CD/LP

Genre(s)

Funk Rock, Alternative Rock

Titel (Anzahl)

13

Laufzeit

61 min 17 s

Besetzung

Produktion

Studio(s)

Juni 1994 – Juni 1995, The Sound Factory/Hollywood, Kalifornien

Chronologie
Out in L.A.
(1994)
One Hot Minute Californication
(1999)

One Hot Minute ist ein Funk-Rock-Album der Red Hot Chili Peppers aus dem Jahr 1995.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album wurde mit dem Gitarristen Dave Navarro aufgenommen, der vorher Bandmitglied von Jane’s Addiction war. Durch seinen Gitarrensound änderte sich das Klangbild erheblich, was durch den stilistischen Unterschied zu früheren Alben gespaltene Reaktionen der Fangemeinde hervorrief.[1] Das Album enthält die Single-Auskopplung My Friends. Als Ballade fand das Stück Zustimmung; es war in den Billboard-Charts zweimal auf Platz 1.[2] Im Konstrast zur Ballade steht der Song Warped, ebenfalls eine Single-Auskopplung.

Funk blieb ein wichtiges – wenn auch reduziertes – Element des Albums, wie man bei Aeroplane und bei Walkabout hören kann. Bei Ersterem ist ein Kinderchor zu hören, der sich aus Klassenkameraden von Michael Balzarys Tochter Clara zusammensetzte.[3] Im Video sind sie auch zu sehen. Neben diesem Kinderchor gab es eine Reihe weiterer musikalischer Gäste, u. a. Navarros ehemaliger Bandkollege Stephen Perkins als Perkussionist, sowie Navarros kleiner Bruder mit seiner Einlage (Babygeschrei) in One Big Mob.

Das Lied Transcending wurde für den Schauspieler und Musiker River Phoenix geschrieben, der 1993 an einer Überdosis Kokain in Johnny Depps Club Viper Room ums Leben kam.[4]

Die Stücke von dieser Platte wurden nach dem Austritt Navarros als Gitarrist nie wieder live gespielt, mit Ausnahme von Pea, bei dem nur das Basspiel und der Gesang von Flea zu hören ist. Navarros Nachfolger und Vorgänger John Frusciante sagt, dass er keinen Navarro-Song spiele.

Das Albumcover wurde von Mark Ryden entworfen.[5]

Albumtitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Warped – 5:03
  2. Aeroplane – 4:45
  3. Deep Kick – 6:33
  4. My Friends – 4:02
  5. Coffee Shop – 3:08
  6. Pea – 1:47
  7. One Big Mob – 6:02
  8. Walkabout – 5:07
  9. Tearjerker – 4:19
  10. One Hot Minute – 6:23
  11. Falling into Grace – 3:48
  12. Shallow Be Thy Game – 4:33
  13. Transcending – 5:46

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[6]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
1995 One Hot Minute DE3
(20 Wo.)DE
AT4
Gold
Gold

(11 Wo.)AT
CH2
Gold
Gold

(23 Wo.)CH
UK2
Gold
Gold

(16 Wo.)UK
US4
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(46 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 11. September 1995
Verkäufe: + 6.800.000

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[6]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
1995 Warped
One Hot Minute
DE47
(3 Wo.)DE
CH33
(7 Wo.)CH
UK31
(2 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 9. August 1995
My Friends
One Hot Minute
DE81
(5 Wo.)DE
UK29
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 19. September 1995
1996 Aeroplane
One Hot Minute
UK11
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: März 1996

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Guilty Pleasure: Red Hot Chili Peppers – One Hot Minute. In: Consequence of Sound. 11. Juni 2008 (consequenceofsound.net [abgerufen am 24. August 2018]).
  2. Red Hot Chili Peppers My Friends Chart History. In: Billboard. (billboard.com [abgerufen am 24. August 2018]).
  3. One Hot Minute · RHCP Live Archive. Abgerufen am 24. August 2018 (englisch).
  4. Transcending by Red Hot Chili Peppers Songfacts. Abgerufen am 24. August 2018 (englisch).
  5. Our Artists: Mark Ryden | La Fiambrera Art Galery. In: La Fiambrera. (lafiambrera.net [abgerufen am 24. August 2018]).
  6. a b Chartquellen, Alben: DE AT CH UK US