Onslow Stevens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Onslow Ford Stevenson (* 29. März 1902 in Los Angeles, Kalifornien; † 5. Januar 1977 in Van Nuys, Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Sachbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Onslow Ford Stevenson ist der Sohn des Schauspielers Houseley Stevenson und ältere Bruder des Schauspielers Housely Stevenson junior sowie des Kostümbildners Edward Stevenson. Ab Mitte der 1920er Jahre arbeitete er gemeinsam mit seiner Familie am Pasadena Community Playhouse, wo er am Theater debütierte. Anschließend zog er nach New York City, wo er am Broadway spielte. Sein Filmdebüt gab er in dem 1931 erschienenen und von Richard Boleslawski inszenierten Filmdrama The Gay Diplomat in einer kleinen Nebenrolle als an der Seite von Betty Compson und Purnell Pratt. Bis einschließlich 1962 war er in mehr als 120 Produktionen zu sehen, in den 1950er und 1960er Jahren vor allem in verschiedenen Fernsehserien.

Stevens erlitt 1977 einen Hüftbruch und verstarb anschließend an den Folgen einer Lungenentzündung in einem Pflegeheim. Er war in seinem Leben vier Mal verheiratet. Stevens hat seinen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame am 6349 Hollywood Blvd.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

  • 1931: The Gay Diplomat
  • 1932: Der weiße Häuptling (The Golden West)
  • 1932: Radio-Polizei-Patrouille (Radio Patrol)
  • 1933: Der Staranwalt von Manhattan (Counsellor at Law)
  • 1933: Eine Frau vergißt nicht (Only Yesterday)
  • 1934: Der Schatten des Mr. Stanfield (The Vanishing Shadow)
  • 1935: Spiel mit dem Feuer (Grand Exit)
  • 1936: Unter zwei Flaggen (Under Two Flags)
  • 1936: Verbrecherjagd (Murder with Pictures)
  • 1945: Draculas Haus (House of Dracula)
  • 1946: Feuer am Horizont (Canyon Passage)
  • 1948: Achtung! Atomspione! (Walk a Crooked Mile)
  • 1948: Die Geliebte des Marschalls (The Gallant Blade)
  • 1948: Die Nacht hat tausend Augen (Night Has a Thousand Eyes)
  • 1949: Bomba, der Dschungelboy (Bomba, the Jungle Boy)
  • 1950: Diamantenjagd im Urwald (Mark of the Gorilla)
  • 1951: Burg der Rache (Lorna Doone)
  • 1951: Sirocco – Zwischen Kairo und Damaskus (Sirocco)
  • 1952: Menschenjagd in San Francisco (The San Francisco Story)
  • 1953: Der brennende Pfeil (The Charge at Feather River)
  • 1954: Formicula (Them!)
  • 1954: Sie ritten nach Westen (They Rode West)
  • 1955: Pantherkatze (New York Confidential)
  • 1956: Die zehn Gebote (The Ten Commandments)
  • 1956: Du oder ich (Outside the Law)
  • 1956: Jeremy Rodack - Mein Wille ist Gesetz (Tribute to a Bad Man)
  • 1958: Brückenkopf Tarawa (Tarawa Beachhead)
  • 1958: Das Leben ist Lüge (Lonelyhearts)
  • 1958: König der Freibeuter (The Buccaneer)
  • 1960: Früchte einer Leidenschaft (All the Fine Young Cannibals)
  • 1962: Immer Punkt 7 (The Couch)

Serie[Bearbeiten]

  • 1952–1953: Schlitz Playhouse of Stars (zwei Folgen)
  • 1953–1956: The Ford Television Theatre (drei Folgen)
  • 1954–1955: City Detective (drei Folgen)
  • 1956–1959: Playhouse 90 (zwei Folgen)
  • 1957–1958: The Court of Last Resort (zwei Folgen)
  • 1958–1960: Wagon Train (vier Folgen)

Weblinks[Bearbeiten]