Opština Kladovo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Општина Кладово
Opština Kladovo
Gemeinde Kladovo
Wappen der Gemeinde Flagge der Gemeinde
Wappen Flagge
Lage der Gemeinde in Serbien
Landesteil Zentralserbien
Okrug Bor
Verwaltungssitz Kladovo
Fläche 629 km²
Einwohner 23.613
Bevölkerungsdichte 37 Einwohner pro km²
Kfz-Kennzeichen KL
Website www.kladovo.org.yu

Die Opština Kladovo (Kyrillisch: Општина Кладово, Deutsch: Gemeinde Kladovo) ist eine Opština im Okrug Bor im Osten Serbiens. Verwaltungshauptstadt ist die gleichnamige Stadt Kladovo.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im nördlichen Teil der Region Timočka Krajina. Das Gebiet über welches sich die Gemeinde erstreckt ist gekennzeichnet von Gebirgen.

Grenzen und Territorium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nördliche, nordöstliche, nordwestliche, östliche und südöstliche natürliche Grenze zum Nachbarland Rumänien bildet der Fluss Donau. Im Westen grenzt das Territorium der Gemeinde an die Opština Majdanpek und im Süden an die Opština Negotin.

Rumänien Rumänien Rumänien
Opština Majdanpek Nachbargemeinden Rumänien
Opština Negotin & Opština Majdanpek Opština Negotin Rumänien

Städte und Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Volkszählung 2002 (Eigennennung) gab es 23.622 Einwohner in der Gemeinde Kladovo. Davon waren:

Anzahl Prozent
Gesamt 23.622   100
Serben 21.130 89,49
Montenegriner 572 2,42
Walachen (Rumänen südlich der Donau) 568 2,40
Andere (Bulgaren, Rumänen etc.) 1.352 5,69

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabula Traiana am Eisernen Tor

Da die Stadt Kladovo, welche auch die Hauptstadt dieser Gemeinde ist, in unmittelbarer Nähe des Wasserkraftwerkes Eisernes Tor (serb.: Đerdap) liegt, ist die Gemeinde ein beliebtes Touristenziel. Aber auch die vielen archäologischen Fundstätten und Wanderwege durch die Gebirge sind bei Touristen, national sowie international, beliebt.

Außerdem gibt es noch Überreste der berühmten Trajansbrücke, die von den Römern über die Donau gebaut wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]