Orange County Blue Star

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orange County Blue Star
Voller Name Orange County Blue Star
Gegründet 1997
Stadion Concordia University Irvine
Plätze 1.000
Präsident Nick Theslof
Trainer Jon Spencer
Homepage blue-starsoccer.com
Liga USL Premier Development League
2009 8. Platz, Southwest
Heim
Auswärts

Orange County Blue Star ist ein US-amerikanischer Fußballverein aus Irvine, Kalifornien. Die Mannschaft wurde 1997 gegründet.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis 2001 spielte man in der USL First Division, der zweithöchsten Liga, als Orange County Zodiac bzw. Orange County Waves.

2001 wurde der Name dann in Orange County Blue Star geändert und seitdem spielte man zwei Klassen tiefer in der USL Premier Development League, der vierthöchsten amerikanischen Liga. Dort konnte man bislang dreimal die Regular Season in der Conference SouthWest gewinnen. Die Blue Stars schafften es aber nie weiter als das Viertelfinale in den Playoffs.

2003 spielte Jürgen Klinsmann nach seinem offiziellen Karriereende als Jay Goppingen für die Blue Stars. Er machte acht Spiele für die Kalifornier und erzielte dabei fünf Tore.[1] Sein damaliger Sturmpartner Matthew Taylor spielt seit der Saison 2012/13 für Preußen Münster. Im MLS Super Draft 2000 wurde Thorsten Damm von Orange County als Spieler gezogen. Er entschied sich jedoch für eine Rückkehr nach Deutschland und war zuletzt Co-Trainer beim SV Sandhausen in der 2. Bundesliga. Außerdem spielte Ryan Coiner, ehemaliger Spieler von Holstein Kiel und dem 1. FC Union Berlin, in seiner Jugend für den Verein.

Stadion[Bearbeiten]

Ihre Spiele trägt die Mannschaft auf den Fußballfeldern der Concordia University Irvine in Irvine aus, die bis zu 1.000 Zuschauern Platz bieten.

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FAZ: „Jürgen Klinsmann alias Jay Goppingen“, 25. Juli 2003 (abgerufen am 2. November 2008)