Oric Atmos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QS-Informatik

Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Informatik eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Informatik auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion! (+)
Begründung: Überarbeitung notwendig: Stub, Belege. Knurrikowski (Diskussion) 14:49, 11. Apr. 2016 (CEST)

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Oric Atmos
Oric-1
Oric Telestrat
Controller und DOS für Oric-Computer

Der Oric Atmos war ein Heimcomputer und erschien 1984 hauptsächlich in Großbritannien und Frankreich. Er basierte auf dem 8-bit-Prozessor 6502 mit 1 MHz Taktfrequenz und verfügte über 16 KB bzw. 48/64 KB RAM (16 KB waren für das DOS reserviert). Es war das Nachfolgemodell des Oric-1, der schon im Jahre 1983 veröffentlicht wurde. Der große Unterschied der beiden war die Tastatur: Beim Oric-1 wurde eine Tastatur mit kleinen Knöpfen aus Hartplastik verwendet (ähnlich die eines Taschenrechners), der Oric Atmos hatte dagegen eine normale Schreibmaschinentastatur. Beim Nachfolger Telestrat sind besonders die beiden Modulschächte auffallend.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]