Orientierungslauf-Weltmeisterschaften 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 27. Orientierungslauf-Weltmeisterschaften fanden vom 7. bis 15. August 2010 in und um Trondheim in Norwegen statt. Norwegen war zuvor letztmals 1997 Gastgeber von Weltmeisterschaften im Orientierungslaufen.

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 SUI Matthias Müller 16:10,9 min
2 SUI Fabian Hertner 16:13,2 min
3 FRA Frédéric Tranchand 16:13,3 min
4 NOR Øystein Kvaal Østerbø 16:14,1 min
5 SWE Martin Johansson 16:15,3 min
6 SWE Emil Wingstedt 16:15,4 min

Qualifikation: 8. August, 10:00 Uhr
Ort: Sverresborg

Finale: 8. August, 14:40 Uhr
Ort: Trondheim Stadtzentrum
Länge: 2,7 km
Steigung: 100 m
Posten: 21

Mitteldistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 NOR Carl Waaler Kaas 30:33 min
2 SWE Peter Öberg 30:40 min
3 FRA Thierry Gueorgiou 31:12 min
SUI Daniel Hubmann 31:12 min
5 UKR Oleksandr Kratow 31:23 min
6 RUS Walentin Nowikow 31:31 min

Qualifikation: 9. August, 14:00 Uhr
Ort: Jervskogen

Der spätere Mitteldistanzsieger Carl Waaler Kaas bei der Qualifikation am 9. August

Finale: 14. August, 12:40 Uhr
Ort: Leinstrandmarka
Länge: 5,4 km
Steigung: 240 m
Posten: 20

Langdistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 NOR Olav Lundanes 1:32:41 h
2 NOR Anders Nordberg 1:33:21 h
3 FRA Thierry Gueorgiou 1:36:21 h
4 FRA François Gonon 1:36:48 h
5 SWE Marcus Millegård 1:37:33 h
6 GBR Scott Fraser 1:37:36 h

Qualifikation: 10. August, 16:00 Uhr
Ort: Jervskogen

Olav Lundanes feiert seinen „Heimsieg“ über die Langdistanz

Finale: 12. August, 13:00 Uhr
Ort: Leinstrandmarka
Länge: 15,0 km
Steigung: 760 m
Posten: 29

Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit
1 RUS Andrei Chramow
Dmitri Zwetkow
Walentin Nowikow
2:09:51 h
2 NOR Carl Waaler Kaas
Audun Weltzien
Olav Lundanes
2:10:34 h
3 SUI Daniel Hubmann
Matthias Müller
Matthias Merz
2:11:03 h
4 GBR Graham Gristwood
Jon Duncan
Scott Fraser
2:11:10 h
5 CZE Tomáš Dlabaja
Jan Procházka
Michal Smola
2:11:58 h
6 SWE Emil Wingstedt
Peter Öberg
David Andersson
2:13:44 h

Datum: 15. August, 11:30 Uhr
Ort: Leinstrandmarka
1. Runde: 5,4 km Länge, 210–220 m Steigung, 14 Posten
2. Runde: 8,9 km Länge, 395–430 m Steigung, 25 Posten
3. Runde: 8,9 km Länge, 395–430 m Steigung, 25 Posten

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit
1 SUI Simone Niggli-Luder 16:06,2 min
2 SWE Helena Jansson 16:06,9 min
3 NOR Marianne Andersen 16:12,1 min
4 FIN Minna Kauppi 16:32,9 min
5 NOR Elise Egseth 16:35,1 min
6 CZE Eva Juřeníková 16:56,5 min

Qualifikation: 8. August, 09:00 Uhr
Ort: Sverresborg

Simone Niggli, Siegerin über die Sprintdistanz

Finale: 8. August, 13:40 Uhr
Ort: Trondheim Stadtzentrum
Länge: 2,6 km
Steigung: 75 m
Posten: 21

Mitteldistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit
1 FIN Minna Kauppi 30:01 min
2 SUI Simone Niggli-Luder 30:21 min
3 NOR Marianne Andersen 30:57 min
4 SWE Helena Jansson 31:24 min
5 SWE Annika Billstam 32:05 min
6 FIN Anni-Maija Fincke 32:21 min

Qualifikation: 9. August, 14:00 Uhr
Ort: Jervskogen

Finale: 14. August, 14:15 Uhr
Ort: Leinstrandmarka
Länge: 4,5 km
Steigung: 190 m
Posten: 17

Langdistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit
1 SUI Simone Niggli-Luder 1:12:49 h
2 NOR Marianne Andersen 1:15:02 h
3 SWE Emma Claesson 1:15:07 h
4 SWE Helena Jansson 1:15:38 h
5 FIN Minna Kauppi 1:15:48 h
6 SUI Vroni König-Salmi 1:18:08 h

Qualifikation: 10. August, 16:00 Uhr
Ort: Jervskogen

Finale: 12. August, 14:50 Uhr
Ort: Leinstrandmarka
Länge: 9,9 km
Steigung: 530 m
Posten: 23

Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit
1 FIN Anni-Maija Fincke
Merja Rantanen
Minna Kauppi
1:59:04 h
2 NOR Elise Egseth
Anne Margrethe Hausken
Marianne Andersen
1:59:15 h
3 SWE Annika Billstam
Emma Claesson
Helena Jansson
2:00:19 h
4 SUI Caroline Cejka
Vroni König-Salmi
Simone Niggli-Luder
2:01:56 h
5 DEN Ida Bobach
Maja Alm
Signe Søes
2:02:09 h
6 CZE Vendula Klechová
Eva Juřeníková
Dana Brožková
2:06:44 h
Siegerehrung des Staffelwettbewerbs der Frauen

Datum: 15. August, 13:15 Uhr
Ort: Leinstrandmarka
1. Runde: 4,7 km Länge, 205 m Steigung, 12 Posten
2. Runde: 6,4 km Länge, 295–325 m Steigung, 20 Posten
3. Runde: 6,2 km Länge, 295–325 m Steigung, 21 Posten

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 SchweizSchweiz Schweiz 3 2 2 7
2 NorwegenNorwegen Norwegen 2 4 2 8
3 FinnlandFinnland Finnland 2 2
4 RusslandRussland Russland 1 1
5 SchwedenSchweden Schweden 2 2 4
6 FrankreichFrankreich Frankreich 3 3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: World Orienteering Championships 2010 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien