Orientierungslauf-Weltmeisterschaften 1991

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 14. Orientierungslauf-Weltmeisterschaften fanden vom 20. August bis 25. August 1991 in der Gegend um Marienbad (Mariánské Lázně) in der Tschechoslowakei statt.

Mit dem Kurzdistanzrennen wurde eine neue Disziplin eingeführt. Die Zahl der Medaillenentscheidungen erhöht sich somit von vier auf sechs.

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzdistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 CZS Petr Kozák 29:20 min
2 SWE Kent Olsson 29:57 min
3 SWE Martin Johansson 30:17 min
4 SUI Christian Aebersold 30:22 min
5 SWE Jörgen Mårtensson 30:33 min
6 SUI Urs Flühmann 30:34 min
7 SWE Niklas Löwegren 31:00 min
8 FIN Mika Kuisma 31:12 min

Qualifikation: 21. August 1991
Ort: Mariánské Lázně

Finale: 21. August 1991
Ort: Karlovy Vary-Linhart
Länge: 5,8 km
Steigung: 200 m
Posten: 10

Langdistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 SWE Jörgen Mårtensson 1:49:25 h
2 SWE Kent Olsson 1:53:37 h
3 URS Sixten Sild 1:53:48 h
4 URS Wladimir Alexejew 1:54:09 h
5 SWE Håkan Eriksson 1:54:32 h
6 SUI Christian Aebersold 1:54:45 h
7 NOR Håvard Tveite 1:55:10 h
8 CZS Josef Hubáček 1:56:09 h

Finale: 23. August 1991
Ort: Mariánské Lázně-Rabštejn
Länge: 17,47 km
Steigung: 645 m
Posten: 25

Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit
1 SUI Thomas Bührer
Alain Berger
Urs Flühmann
Christian Aebersold
4:42:38 h
2 NOR Petter Thoresen
Bjørnar Valstad
Rolf Vestre
Håvard Tveite
4:43:00 h
3 FIN Reijo Mattinen
Ari Anjala
Mika Kuisma
Keijo Parkkinen
4:44:19 h
4 SWE Martin Johansson
Kent Olsson
Jörgen Mårtensson
Håkan Eriksson
4:46:14 h
5 URS Sixten Sild
Aigars Leiboms
Walerian Lukjanow
Wladimir Alexejew
4:48:03 h
6 CZS Tomáš Prokeš
Josef Hubáček
Jozef Pollák
Jiří Hlaváč
4:56:19 h
7 GBR Richard Jones
Stephen Palmer
Martin Bagness
Andy Kitchin
5:01:43 h
8 HUN Ferenc Viniczai
Gábor Pavlovics
Pál Horváth
Zoltán Lantos

Datum: 25. August 1991
Ort: Karlovy Vary-Rajec
Länge: 11,3 bis 11,5 km pro Runde
Steigung: 430 bis 450 m
Posten: 19

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzdistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit
1 CZS Jana Cieslarová 32:09 min
2 CZS Ada Kuchařová 32:29 min
3 SWE Marita Skogum 32:41 min
4 SWE Christina Blomqvist 32:59 min
5 HUN Katalin Oláh 33:10 min
6 CZS Marcela Kubátková 33:18 min
7 CZS Jana Galíková 33:24 min
8 FIN Marja-Liisa Portin 33:27 min

Qualifikation: 21. August 1991
Ort: Mariánské Lázně

Finale: 21. August 1991
Ort: Karlovy Vary-Linhart
Länge: 5,0 km
Steigung: 170 m
Posten: 9

Langdistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit
1 HUN Katalin Oláh 1:19:52 h
2 SWE Christina Blomqvist 1:21:04 h
3 CZS Jana Galíková 1:21:18 h
4 CZS Jana Cieslarová 1:21:54 h
5 SWE Marita Skogum 1:22:15 h
6 NOR Ragnhild Bratberg 1:23:56 h
7 NOR Ragnhild Bente Andersen 1:24:11 h
8 SWE Katarina Borg 1:27:05 h

Finale: 23. August 1991
Ort: Mariánské Lázně-Rabštejn
Länge: 10,52 km
Steigung: 420 m
Posten: 16

Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit
1 SWE Arja Hannus
Christina Blomqvist
Marlena Jansson
Marita Skogum
3:38:27 h
2 NOR Hanne Sandstad
Heidi Arnesen
Ragnhild Bratberg
Ragnhild Bente Andersen
3:40:20 h
3 CZS Marcela Kubátková
Jana Galíková
Ada Kuchařová
Jana Cieslarová
3:43:29 h
4 HUN Andrea Horvath
Reka Toth
Ildiko Kovacs
Katalin Oláh
3:51:15 h
5 FIN Mari Lukkarinen
Kirsi Tiira
Eija Koskivaara
Marja-Liisa Portin
3:59:47 h
6 SUI Ursula Oehy
Sabrina Fesseler
Vroni König
Brigitte Wolf
4:09:30 h
7 GER Kerstin Hellmann
Heidrun Finke
Frauke Schmitt
Kerstin Stratz
4:11:34 h
8 GBR Claire Bolland
Jenny James
Jean Ramsden
Yvette Hague
4:11:46 h

Datum: 25. August 1981
Ort: Karlovy Vary-Rajec
Länge: 7,2 bis 7,4 km pro Runde
Steigung: 270 m
Posten: 14

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 SchwedenSchweden Schweden 2 3 2 7
2 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 2 1 2 5
3 SchweizSchweiz Schweiz 1 1
3 UngarnUngarn Ungarn 1 1
5 NorwegenNorwegen Norwegen 2 2
6 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1 1
6 FinnlandFinnland Finnland 1 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]