Emma Claesson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emma Claesson, 2008

Emma Claesson (geborene Engstrand; * 14. Dezember 1977 in Bollnäs) ist eine schwedische Orientierungsläuferin.

Engstrand wurde 1997 in Belgien mit der schwedischen Staffel Junioren-Weltmeisterin. Im Jahr darauf gewann sie ihre erste schwedische Meisterschaft (im Nacht-OL) bei den Damen. 2001 wurde sie erstmals bei den Weltmeisterschaften eingesetzt. Bei ihrer zweiten Weltmeisterschaftsteilnahme 2003 in der Schweiz wurde sie Vierte auf der Langdistanz. In der Folge konnte sie nun öfter gute Leistungen abrufen. 2004 bei den Europameisterschaften im dänischen Roskilde gewann sie Sprintbronze und hinter Simone Niggli-Luder aus der Schweiz die Silbermedaille auf der Langdistanz. Im Weltcup belegte sie 2004, 2005 und 2006 konstant jeweils den fünften Platz. 2005 gewann sie außerdem das O-Ringen. 2009 legte sie nach der Hochzeit mit Rikard Claesson eine Babypause ein. 2010 konnte sie dann noch einmal erfolgreich mit einer Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften um Trondheim angreifen.

Emma Claesson startet für den Verein Stora Tuna IK. Ihr Heimatklub ist Rehns BK aus Bollnäs.

Platzierungen[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften Sprint Mittel Lang Staffel
2001 Tampere 21.
2003 Rapperswil 4.
2004 Västerås 6.
2005 Aichi 4. 7. 3.
2006 Aarhus 8.
2007 Kiew 8. 7. 2.
2008 Olomouc 8. 9.
2010 Trondheim 25. 3. 3.
2011 Savoie 18.
Europameisterschaften Sprint Mittel Lang Staffel
2002 Sümeg 15. 11. 34. 4.
2004 Roskilde 3. 9. 2.
2006 Otepää 10. 6. 15. 3.
2008 Ventspils 13. 14. 3.
Gesamt-Weltcup
2000 10.
2002 8.
2004 5.
2005 5.
2006 5.
2007 12.
2008 6.
2010 31.
2011 25.
Schweden Sprint Kurz
Mittel
Klassik Lang Ultra Nacht Staffel
1998 24. 11. 18. 1.
1999 4. 1. 20. 26. 3.
2000 8. 4. 9. 19. 4.
2001 29. 1. 1. 1. 2.
2002 3. 12. 17. 1. 1. 21.
2003 32. 9. 6. 5. 3. 5.
2004 2. 2. 2. - 4.
2005 3. 20. 4. 4. 7. 1.
2006 1. 5. 2. 1. 4. 6.
2007 9. 6. 9. 5. 1. 2.
2008 3. 16. 5. 5. 9. 2.
2010 2. 25. 1. 1.
2011 12. 7. 11. 2. 5. 2.

Weblinks[Bearbeiten]