Osdorf (Großbeeren)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gedenktafel, Osdorfer Straße 1, in Großbeeren

Osdorf war eine Gemeinde im Landkreis Teltow, später im Kreis Zossen und schließlich bis zur Gemeindeauflösung im Landkreis Teltow-Fläming. Zur Gemeinde Osdorf gehörten die bewohnten Ortsteile Birkholz, Birkenhain, Friederikenhof, Heinersdorf und Osdorf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Osdorf – Dorf, das im Osten gelegen ist – entstand während der Besiedlung des Teltows in der 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts. Die erste Erwähnung erfolgte in einer Lehnsurkunde des Markgrafen Otto von Brandenburg im Jahre 1369. Zusammen mit Britz werden beide als Lehen genannt und bestätigt. In dem auf Niederdeutsch abgefassten Dokument des Markgrafen wird die Schreibung Ostdorp gebraucht. Im Landbuch Karls IV. von 1375 wird es Ostorpp und Ostorff genannt, mit 32 Hufen, darunter zwei Pfarrhufen und eine Kirchenhufe.

Das Rittergut Osdorf war nach mehrmaligem Eigentümerwechsel seit 1875 ein Stadtgut von Berlin. Seine Flächen wurden zur Verrieselung von Abwässern der Hauptstadt genutzt.[1]

Am 25. Juli 1952 wechselte die Gemeinde Osdorf in den damals neuen Kreis Zossen, der am 6. Dezember 1993 im Landkreis Teltow-Fläming aufging.[2] 1953 zog die Gemeindeverwaltung vom Ortsteil Osdorf in den Ortsteil Heinersdorf.

1968 wurde der nahe der Grenze der DDR zu Berlin (West) gelegene Ortsteil Osdorf mitsamt den Gutsgebäuden, von denen lediglich eine Scheune erhalten geblieben ist, im Zuge von Grenzsicherungsmaßnahmen der DDR abgerissen.[3] Die rund 150 Bewohner wurden umgesiedelt, zum Teil in das nahegelegene Heinersdorf. Dennoch behielt die Gemeinde den Namen bis zu ihrer Eingliederung in die Gemeinde Großbeeren am 31. Dezember 1999.[4] 2000 wurde der nunmehrige Großbeerener Ortsteil Osdorf in Heinersdorf umbenannt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Osdorf (Großbeeren) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.gut-osdorf.de/history.htm
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Gemeinden 1994 und ihre Veränderungen seit 01.01.1948 in den neuen Ländern. Metzler-Poeschel, Stuttgart 1995, ISBN 3-8246-0321-7.
  3. a b Heinersdorf Gemeinde Großbeeren
  4. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 1999