Ossé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ossé
Ossé (Frankreich)
Ossé
Gemeinde Châteaugiron
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Rennes
Koordinaten 48° 3′ N, 1° 27′ WKoordinaten: 48° 3′ N, 1° 27′ W
Postleitzahl 35410
ehemaliger INSEE-Code 35209
Eingemeindung 1. Januar 2017

Ehemalige Mairie von Ossé

Ossé (Bretonisch: Oc’heg) war eine französische Gemeinde mit zuletzt 1189 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne; sie gehörte zum Arrondissement Rennes und zum Kanton Châteaugiron. Ossé ist ein Ortsteil der Gemeinde Châteaugiron.

Die Gemeinde Ossé wurde am 1. Januar 2017 zusammen mit Saint-Aubin-du-Pavail nach Châteaugiron eingemeindet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ossé liegt rund 20 Kilometer südöstlich von Rennes. Nachbargemeinden der Gemeinde Ossé waren:

Der Ort liegt am Fluss Yaigne, der mit seinen Zuflüssen das vormalige Gemeindegebiet Richtung Westen zur Seiche entwässert.

Bevölkerungsentwicklung der ehemaligen Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2009
Einwohner 442 420 630 705 772 968 1.173

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ossé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Église paroissiale Saint-Sulpice in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)