Ostermann (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ostermann
Ostermann in Witten
Rechtsform Firmengruppe
mehrere Einzelunternehmungen als GmbH & Co. KG[1][2]
Gründung 1949[3]
Sitz Witten, Deutschland
Leitung Geschäftsführer:
  • Rolf Ostermann
  • Jörg Koch
  • Sina Küper
  • Marc Ostermann
Mitarbeiter ca. 1.300 (2009)[4]
Umsatz 300 Mio. Euro (2008)[4]
Branche Möbel, Haushaltsartikel
Website www.ostermann.de
Auslieferungslager und Verkaufsgebäude in Witten

Ostermann ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Witten, welches sich auf Einrichtungs- und Möbelhäuser konzentriert hat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fredi Ostermann gründete vier Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahre 1949 in Witten-Annen auf 48 m² sein erstes Möbelhaus.[3] Im Jahre 1953 expandierte das kleine Geschäft in größere neue Räume. Im Jahre 1966 wurde ein ca. 10.000 m² großer Ausstellungskomplex ebenfalls in Annen eröffnet.[5] Nach dem Tode des Firmengründers im Jahre 1975 übernahmen seine beiden Söhne Manfred und Rolf Ostermann die Geschäftsführung.[5] Zum 1. Juli 2013 legte Manfred Ostermann aus gesundheitlichen Gründen seine Position als Geschäftsführer nieder. „Seine Nachfolge in der Geschäftsführung werden für den Vertrieb Ostermanns Nichte Dr. Sina Küper und für den Verkauf sein Sohn Marc Ostermann sowie Jörg Koch übernehmen. Sein Bruder Rolf Ostermann bleibt Geschäftsführer in seinen bisherigen Bereichen. Zusätzlich wird er Sprecher der Geschäftsführung.“, so [6].

Ein weiterer Standort mit einer Verkaufsfläche von 23.000 m² wurde 1985 in Haan eröffnet.[7][5] Es ersetzte das dort von der Familie Sackers 1975 errichtete Einrichtungshaus Wohnwelt Lorenz Sackers (seit 1995 Smidt Wohnwelt in Leverkusen).[8] Der dritte Standort wurde am 5. August 1999 in Bottrop auf ungefähr 35.000 m² Verkaufsfläche eröffnet.[9][5]

Mitte der 1990er wurde der Traditionsstandort im Zentrum des Wittener Ortsteils Annen aufgegeben und im Gewerbegebiet Rüdinghausen ein modernes Möbelkaufhaus errichtet.[5] Da sich keine Nachnutzer für die alten Gebäude im Annener Zentrum fanden, verblieb die Zentralverwaltung dort. Große Teile der ehemaligen Verkaufsflächen wurden nach einem Umbau als Seminarzentrum von der örtlichen VHS weitergenutzt.[5]

Die Verkaufshalle für Gartenmöbel, eine Leichtbauhalle, wurde dem Ringer-Bundesligisten KSV Witten 07 zur Verfügung gestellt, der sie von der Annenstraße zur Mannesmannstraße verlegte.[5] Mit Mitteln des Bundes, des Landes, der Stadt Witten und des Vereins wurde darin ein Ringer-Leistungszentrum errichtet, das unter dem Namen "Ostermann-Halle" genutzt wird.[10]

In den 1990er betrieb die Firma außerdem mehrere Filialen für Niedrigpreismöbel unter dem Namen „Klick“. Diese Standorte wurden nach einigen Jahren an Möbel Boss verkauft.[5] Nach dem Verkauf der „Klick“-Standorte betreibt das Unternehmen seit 2003 unter der Bezeichnung „Loft“ eine weitere Möbelmarke mit dem Slogan „Räume neu erleben“.[11]

Die Mitnahmemöbelmarkte „Trends“ mit Standorten in Witten, Haan und Bottrop, die sich eher an jüngere Kunden richten, gehören ebenfalls zum Familienunternehmen. Ende 2006 wurde mit der Eröffnung des „Trends-and-Friends“-Centers in Recklinghausen eine weitere Filiale geschaffen, die damals ungefähr 30.000 m² Verkaufsfläche hatte.[12] 2007 wurde dieser Standort mit einer Neueröffnung in das "Ostermann Mega-Center" umbenannt.[13][14]

Der Branchendienst Möbel-Tipps gibt für 2005 280 Mio. Euro Umsatz an.[15] Nach übereinstimmenden Informationen von wer-zu-wem.de und dem Branchendienst Möbel-Tipps hat Ostermann im Jahre 2008 einen Umsatz von 305 Mio. Euro erzielt.[16]

2011 eröffnete Ostermann in Witten für 10 Millionen Euro ein neues Küchenhaus mit 10.000 m² Verkaufsfläche, das als flächenmäßig größtes Küchenhaus Deutschlands gilt.[17] Der Umsatz des Unternehmens beträgt allein im Küchenbereich 40 Mio. Euro, was deutschlandweit der 15. Platz aller Küchenhandelsunternehmen ist.[18] Die Verkaufsfläche in Witten beträgt insgesamt ca. 48.350 m².[19]

Das Unternehmen erzielt eine Flächenleistung von 2.200 Euro pro m².[20]

Auch in Haan ist die Einrichtung eines neuen Gebäudes für Küchen geplant, das eine Ausstellungsfläche von 5.000 m² haben soll.[21]

2013 wurde die Eröffnung einer weiteren Filiale mit drei Möbelhäusern in Duisburg-Meiderich angekündigt, dessen Bautermin ursprünglich 2014 und 2015 sein sollte. Dieser Termin wurde mehrfach verschoben. [22][23] Die Eröffnung soll laut einem Zeitungsbericht aus dem April 2016 nicht vor 2018 sein.[24]

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ostermann Handels GmbH, Witten ist die persönlich haftende Gesellschafterin der Trends-Ostermann GmbH & Co. KG, der Einrichtungshaus Ostermann GmbH & Co. KG, Witten und der Ostermann Beteiligungs GmbH & Co. KG, Witten sowie der Ostermann Logistik GmbH & Co. KG, Witten. Die Einrichtungshaus Ostermann Gastronomie GmbH ist eine 100 % Tochter der Einrichtungshaus Ostermann GmbH & Co. KG, Witten. Der Ostermann Beteiligungs GmbH & Co. KG, Witten gehört die Ostermann Logistik GmbH & Co. KG, Witten zu 100 %.[2] Das Unternehmen Einrichtungshaus Ostermann GmbH & Co. KG ist nach der Beschäftigtenzahl das siebtgrößte im Bezirk der Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet.[25]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Möbelhäuser an den Standorten firmieren als Einrichtungshaus Ostermann GmbH & Co. KG[26] und Trends-Ostermann GmbH & Co.KG[27]:

  • Witten: Hauptsitz seit 1949
  • Haan: seit 1985
  • Bottrop: seit 1999
  • Recklinghausen: seit 2006 ein Trends-SB-Markt, seit 09/2007 Ostermann Mega-Center mit 4 Märkten
  • Leverkusen: Seit 2016. Ehemals Smidt Wohncenter.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Brandenburg, Karl-Heinz Hildebrand: Wittener Köpfe. Biographien aus einem Jahrtausend (= Beiträge zur Geschichte der Stadt Witten. Band 4). VOHM, Witten 2002, ISBN 3-00-010575-1, S. 118.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ostermann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Impressum der offiziellen Internetseite
  2. a b E-Bundesanzeiger, Suchergebnisse sind nicht direkt verlinkbar
  3. a b Witten. Eine Adresse für soziales Engagement. WAZ, 20. Februar 2008, abgerufen am 26. Dezember 2016.
  4. a b Duisburg. Ostermann will Möbelhaus neben Ikea. Rheinische Post, 29. Oktober 2010, abgerufen am 26. Dezember 2016.
  5. a b c d e f g h Geschichte des Möbelhauses Ostermann
  6. Manfred Ostermann legt Geschäftsführerposten nieder
  7. http://www.waterboelles.de/archives/492-Ausschuss-Ja-zum-Doeppersberg,-Nein-zu-Edeka-und-Ostermann.html
  8. http://www.leverkusen.com/presse/db/presse.php?view=00030730
  9. IHK Essen: Erfolgreiche Veranstaltung mit jeder Menge Möblern auf moebelkultur.de vom 17. März 2011
  10. Geschichte des KSV Witten 07, S. 3-4
  11. Neues Vermarktungskonzept Ostermann hat "Loft" am Netz moebelkultur.de vom 3. Februar 2003
  12. http://www.recklinghausen.de/Pressemitteilungen.asp?form=detail&db=204&id=457
  13. Spot-Markt-JuWo-"Oskar" für Ostermann auf moebelkultur.de vom 6. März 2008
  14. Wirtschaftsförderung Recklinghausen, S. 6
  15. http://www.moebel-tipps.de/archiv/mt56.html#2
  16. Ostermann bei www.wer-zu-wem.de
  17. http://www.moebelkultur.de/news/10_millionen_invest-bietet-kanduumlchen-fanduumlr-jedes-budget/13495.html
  18. Der Hartmann Möbel Report: HartDran Wochenchronik 05. KW 2011 - Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse aus der KW 05. 2011 auf hartdran.com vom 1. Februar 2011
  19. Auswirkungsanalyse Witten Ostermann (PDF; 2,5 MB), S. 9
  20. Mike Michel: Duisburg. Möbel auf der grünen Wiese. Rheinische Post, 9. März 2011, abgerufen am 26. Dezember 2016.
  21. Tanja Albrecht: Kreisverkehr für Ostermann? Westdeutsche Zeitung, 30. November 2011, abgerufen am 26. Dezember 2016.
  22. Willi Mohrs, Oliver Schmeer: Ostermann und Höffner planen neue Möbelhäuser in Duisburg. WAZ, 9. Oktober 2013, abgerufen am 26. Dezember 2016.
  23. Willi Mohrs: Politiker begrüßen Ostermann-Planungen für „Zeus“-Gelände in Duisburg. WAZ, 11. Juli 2011, abgerufen am 26. Dezember 2016.
  24. Stefan Endell: Möbel Ostermann kommt nicht vor 2018 nach Duisburg. WAZ, 18. April 2016, abgerufen am 14. Januar 2017.
  25. Die 50 größten Unternehmen im Bezirk der Industrie- und Handelskammer im mittleren Ruhrgebiet zu Bochum (Sortiert nach Anzahl der Beschäftigten)
  26. Eintrag von Einrichtungshaus Ostermann GmbH & Co. KG im Unternehmensregister, Amtsgericht Bochum, HRA 4959 [1]
  27. Eintrag der Trends-Ostermann GmbH & Co.KG im Unternehmensregister, Amtsgericht Bochum, HRA 4811 [2]

Koordinaten: 51° 27′ 9″ N, 7° 23′ 22″ O