Othmar Peter Hartmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Othmar Peter Hartmann (* 1. September 1898 in Wien; † 5. Dezember 1973 in Langen) war ein österreichischer Maler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Othmar Peter Hartmann bildete sich als Fabriksarbeiter zunächst autodidaktisch weiter. Nach dem Ersten Weltkrieg bestand er die Aufnahmeprüfung in die Akademie der bildenden Künste und wurde Schüler von Hans Tichy.[1] Für seine Werke erhielt er bald Auszeichnungen. Von ihm stammt das Mozartquartett für die Mozart-Gedenkstätte der Städtischen Sammlungen.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Maler O.P. Hartmann - 50 Jahre alt, Wiener Rathauskorrespondenz