Otmar Petschnig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Otmar Petschnig (* 18. Juni 1925 in Klagenfurt, Kärnten; † 11. Oktober 1991 ebenda) war ein österreichischer Politiker der Österreichischen Volkspartei (ÖVP).

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Besuch der Volksschule ging er an ein Gymnasium und maturierte im Jahr 1943. Im selben Jahr wurde er in die NSDAP aufgenommen und die Mitgliedsnummer 9.652.786 zugeteilt.[1] Zwischen 1947 und 1950 ging er als Werkstudent an die Hochschule für Welthandel. 1950 schloss er das Studium mit dem Titel Dipl.-Ing. ab. Von 1946 bis 1952 war er Angestellter. Zwischen 1953 und 1969 war er Gesellschafter der Firma Franz Fleischmann OHG. Im Jahr 1969 war er geschäftsführender Gesellschafter der Firma Fleischmann und Petschnig-Dachdeckungsgesellschaft m.b.H. & Co. KG. 1972 gründete er die Firma Estrich-Bau Ges.m.b.H. und war dann geschäftsführender Gesellschafter dieser Firma. Er trug den Titel Kommerzialrat.

Politische Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politische Mandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Wladika: Zur Repräsentanz von Politiker mit NS-Vergangenheit in der Österreichischen Volkspartei 1945-1980. Eine gruppenbiographische Untersuchung. Forschungsprojekt im Auftrag des Karl von Vogelsang-Instituts, 2018, S. 169f.