Outapi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coat of arms of Namibia.svg
Details
Wappen Outapi - Namibia.jpg
Details
Stadt
Outapi


Motto Quality Services, Development and Prosperity (Qualitätservice, Entwicklung und Wohlstand)
Basisdaten
Einwohnerzahl
Fläche
Einwohnerdichte
6600 (Zensus 2011)
10,8 km²[1]
611,7 Einw./km²[1]
Staat
Region
Wahlkreis
Namibia
Omusati[1]
Outapi
Gründungsdatum
Kfz-Kennzeichen
Telefonvorwahl
N 12345 UP
60
Website www.outapitc.org.na
Karte Outapi in Namibia
Hauptstraße in Outapi

Outapi (häufig auch fälschlicherweise Uutapi genannt[2]) ist seit 1998 Hauptstadt[3] und Verwaltungssitz der Region Omusati in Namibia und hat 6600 Einwohner (Stand: Zensus 2011).[1]

Die Stadt liegt im gleichnamigen Wahlkreis. Zu diesem Wahlkreis gehören noch folgende Dörfer: Ohamuyala, Okayekongwe, Omholo, Oshima, Okakwa, Ohamwaala, Okalunga, Okanghete, Onamulunga, Okaile(Onakayale), Omukoko, Omushii und Ohambalanganga.

Derzeitige (Stand August 2016) Bürgermeisterin ist Selma Nelago Asino (SWAPO).

Outapi hat seit 1997 den Status einer Stadt und gilt als die am schnellsten wachsende Stadt in Omusati.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Outapi hat ein semiarides Klima (Steppenklima BSh, gemäß der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger), mit heißen Sommern und relativ milden Wintern (warme Tage und kalte Nächte). Der durchschnittliche jährliche Niederschlag betraegt etwa 470 mm; die Hauptniederschläge erfolgen im Sommer.

Kommunalpolitik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Kommunalwahlen 2015 traten neben der SWAPO keine weiteren Parteien an, so dass diese alle sieben Sitze in der Lokalverwaltung gewann.[4]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Outapi-Messegelände
Olufuko-Initiationsmarsch

Outapi besitzt einen Flugplatz, ein Krankenhaus, einige Schulen sowie verschiedene Einzelhandelsgeschäfte. Es gibt Niederlassungen der drei großen Banken von Namibia sowie mehrere Hotels. Auf den beiden großen Märkten „Outapi Open Market“ und „Onhimbu Open Market“ befinden sich mehr als 300 Marktstände.[5]

Seit dem Jahr 2012 findet in Outapi das Olufuko Festival statt. Es handelt sich um eine Kombination einer Wirtschaftsmesse mit kulturellen Veranstaltungen, bei denen die Initiation junger Frauen gefeiert wird. Neben diversen Handwerks- und Markständen finden sich auch sehr viele Gastronomiestände. Der frühere Präsident Sam Nujoma ist Schirmherr des Olufuko Festivals.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ombalantu Baobab Baum
  • Das Outapi War Museum befindet sich unterirdisch in der ehemaligen Base Ohatopi der südafrikanischen Armee[6]
  • Der Ombalantu-Baobab, ein Nationaldenkmal, örtlich auch als Lebensbaum oder Omukwa waa Mbalantu bekannt, dessen mächtiger Stamm in der Vergangenheit als Postamt, Kapelle und Café genutzt wurde, besitzt einen Durchmesser von 26,5 Meter und eine Höhe von 28 Meter. Der Baobab-Baum (Adansonia digitata) soll 800 Jahre alt sein.[7]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Outapi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Namibia 2011 Population and Housing Census Preliminary Results. Namibia Statistics Agency, April 2012, abgerufen am 9. Mai 2012.
  2. http://www.economist.com.na/index.php?option=com_content&view=article&id=11893:outapi-not-uutapi&catid=540:speak-your-mind&Itemid=61
  3. Town Current Developments 2009, Outapi Town Council
  4. Offizielles Wahlergebnis der Regional- und Kommunalwahlen 2015, ECN, 4. Dezember 2015 (PDF; 150 kB)
  5. Outapi making its mark, Namibian Sun, 1. September 2010
  6. Outapi War Museum. Museums Association of Namibia. Abgerufen am 24. August 2016.
  7. Tanja Bause: Namibia: History of the Ombalantu Baobab Tree. In: The Namibian, 31 August 2010. 

Koordinaten: 17° 30′ S, 15° 0′ O