Pál Joensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pál Joensen Schwimmen
Pál Joensen a Faroese Silver Medal Winner at The European Swimming Championships 2010.jpg

Pál Joensen lässt sich am 24. August 2010 nach seiner Rückkehr auf die Färöer von den Schwimmeuropameisterschaften zum Gewinn einer Silbermedaille gratulieren

Persönliche Informationen
Name: Pál Joensen
Nation: FaroerFäröer Färöer
Schwimmstil(e): Freistil
Verein: Suðuroyar Svimjifelag
Geburtstag: 10. Dezember 1990
Geburtsort: Vágur
Größe: 1,80 m
Gewicht: 75 kg
Medaillenspiegel

Pál Joensen (* 10. Dezember 1990 in Vágur) ist ein färöischer Schwimmer, der als momentan Bester seines Landes gilt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Mal auf internationaler Bühne in Erscheinung trat Joensen bei den Weltmeisterschaften 2007 in Melbourne, als er über 50, 100, 200, 400 und 800 Meter Freistil antrat, aber jeweils in den Vorläufen scheiterte. Im darauf folgenden Jahr gelang es ihm bei den Junioreneuropameisterschaften in Belgrad, zu drei Titeln zu schwimmen. Mit einer Zeit von 7:56,90 stellte er einen Junioreneuroparekord über 800 Meter auf. Gleichzeitig handelte es sich um den Rekord aller Altersklassen für die nordischen Länder. In einem Glückwunschschreiben sprach der färöische Ministerpräsident Jóannes Eidesgaard von der „größten färöischen Sportleistung aller Zeiten“.[1]

Bei den Schwimmeuropameisterschaften 2010 in der ungarischen Hauptstadt Budapest belegte er im Finale über 800 Meter Freistil den fünften Platz. Zwei Tage zuvor hatte er völlig überraschend über 1500 Meter Freistil die Silbermedaille gewonnen. Joensen ist damit der erste Sportler der Färöer überhaupt, der bei internationalen Meisterschaften eine Medaille erkämpfen konnte. Infolgedessen wurden Pläne beschleunigt, ihm zu Ehren das erste 50-m-Becken der Färöer im heimischen Vágur zu errichten.[2][3] Im folgenden Jahr erreichte er bei den Schwimmweltmeisterschaften 2011 in Shanghai abermals den fünften Rang über 800 Meter. Zuvor hatte er mit 7:45,55 die zweitschnellste Zeit aller Vorläufe erreicht und einen neuen nordischen Rekord aufgestellt. Über 1500 Meter lag er lange Zeit auf Bronzekurs, musste sich auf der letzten Bahn aber dem Ungar Gergő Kis geschlagen geben.

Außergewöhnliche Leistungen zeigt Joensen auch regelmäßig bei den Island Games, bei denen er seit 2007 21 Goldmedaillen sammelte.[4][5][6] Bemerkenswert ist, dass Joensen noch immer in der kleinen Schwimmhalle seines Heimatortes trainiert, die lediglich über 25-Meter-Bahnen verfügt.

In den Jahren 2007, 2008, 2009 und 2013 erhielt Joensen die von der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt Kringvarp Føroya jeweils an Silvester vergebene Auszeichnung zum „Färöischen Sportler des Jahres“.

Pál Joensen gehörte zum Aufgebot der dänischen Olympiamannschaft bei den Sommerspielen 2012[7] sowie den Sommerspielen 2016.

Er studiert an der Copenhagen Business School.[8]

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordische Rekorde (1)
1500 m Freistil 14:46,33 min 31. Juli 2011 Shanghai
Färöische Rekorde – Langbahn (4)
200 m Freistil 01:48,98 min 23. März 2012 Brønshøj
400 m Freistil 03:46,84 min 22. März 2012 Brønshøj
800 m Freistil 7:45,55 min 26. Juli 2011 Shanghai
200 m Brust 02:21,71 min 25. Mai 2015 Bergen
Färöische Rekorde – Kurzbahn (15)
50 m Freistil 00:23,19 min 2. Juli 2009 Åland
100 m Freistil 00:50,04 min 1. Juli 2009 Åland
200 m Freistil 01:46,61 min 14. Dezember 2008 Rijeka
400 m Freistil 03:40,12 min 9. Dezember 2009 Istanbul
800 m Freistil 07:36,24 min 17. Dezember 2011 Atlanta
1500 m Freistil 14:26,54 min 7. Dezember 2014 Doha
100 m Brust 01:02,80 min 29. Juni 2015 Saint Brélade
200 m Brust 02:14,82 min 2. Juli 2015 Saint Brélade
200 m Lagen 02:01,97 min 14. April 2012 Tórshavn
400 m Lagen 04:18,97 min 15. April 2012 Tórshavn
4 × 50 m Freistil (mit Mortensen, Toftum und E. Joensen) 01:33,24 min 30. Juni 2015 Saint Brélade
4 × 100 m Freistil (mit E. Joensen, Mortensen und Toftum) 03:26,31 min 2. Juli 2015 Saint Brélade
4 × 200 m Freistil (mit E. Joensen, Bech und Hoffgaard) 07:54,67 min 5. November 2011 Klaksvík
4 × 50 m Lagen (mit Hjelm, E. Joensen und Toftum) 01:44,22 min 29. Juni 2009 Saint Brélade
4 × 100 m Lagen (mit Høvdanum, Mohr und Thomsen) 03:49,65 min 1. Juli 2009 Åland
(Stand: 15. April 2018)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PDF-Version des Glückwunschschreibens des Ministerpräsidenten auf tinganes.fo (Offizielle Internetpräsenz des Ministerpräsidentenbüros). Abgerufen am 31. Juli 2011 (färöisch)
  2. Suðurrás.fo: 50 m. svimjihylur byggjast á Oyrunum í Vági vom 27. September 2010, abgerufen am 20. April 2011 (färöisch)
  3. Svimjihollin.com: Grøn Multihøll á Oyrunum í Vági, abgerufen am 20. April 2011 (färöisch)
  4. Ergebnisse Joensens bei den Island Games 2007
  5. Ergebnisse Joensens bei den Island Games 2009
  6. Ergebnisse Joensens bei den Island Games 2011
  7. 42 nye danske OL-udtagelser. Abgerufen am 30. Juni 2012 (dänisch).
  8. http://www.b.dk/livsstil/pal-bliver-dansker-i-12-dage-for-at-komme-til-ol