Pöppschen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pöppschen
Gemeinde Windischleuba
Koordinaten: 51° 0′ 30″ N, 12° 30′ 16″ O
Höhe: 181 m ü. NN
Einwohner: 164 (2012)
Eingemeindung: 1. Juli 1950
Eingemeindet nach: Bocka
Postleitzahl: 04603
Vorwahl: 03447
Pöppschen (Thüringen)
Pöppschen

Lage von Pöppschen in Thüringen

Bild von Pöppschen

Pöppschen ist ein Ortsteil von Windischleuba im Landkreis Altenburger Land in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pöppschen liegt in der Pleißenaue östlich von Altenburg und südöstlich von Windischleuba. Die Gemarkung gehört zum überlössten Hügelland um Altenburg und befindet sich am Rand der Leipziger Tieflandsbucht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf wurde 1336 erstmals urkundlich genannt.[1] Pöppschen gehörte zum Amt Altenburg,[2] das mit dem Naumburger Vertrag 1554 endgültig ernestinisch wurde und in der Folge zu verschiedenen Ernestinischen Herzogtümern gehörte: Herzogtum Sachsen (1554 bis 1572), Herzogtum Sachsen-Weimar (1572 bis 1603), Herzogtum Sachsen-Altenburg (1603 bis 1672), Herzogtum Sachsen-Gotha-Altenburg (1672 bis 1826).

Bei der Neuordnung der ernestinischen Herzogtümer im Jahr 1826 kam Pöppschen zum wiedergegründeten Herzogtum Sachsen-Altenburg. Nach der Verwaltungsreform im Herzogtum gehörte der Ort juristisch zum Amtsgericht Altenburg und bezüglich der Verwaltung zum Ostkreis (bis 1900)[3] bzw. zum Landratsamt Altenburg (ab 1900).[4] Pöppschen gehörte ab 1918 zum Freistaat Sachsen-Altenburg, der 1920 im Land Thüringen aufging. Seit 1922 gehörte der Ort zum thüringischen Landkreis Altenburg.

Am 1. Juli 1950 wurde Pöppschen nach Bocka eingemeindet,[5][6] mit dem der Ort am 1. Januar 1973 zu Windischleuba kam. 2012 lebten 164 Personen im Ortsteil.[7] Kirchlich gehört der Ort zu Bocka und somit nicht zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, sondern zur Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Kirchspiel Kohrener Land.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 222
  2. Erwähnung von Pöppschen auf S. 84
  3. Der Ostkreis des Herzogtums Sachsen-Altenburg im Gemeindeverzeichnis 1900
  4. Das Landratsamt Altenburg im Gemeindeverzeichnis 1900
  5. Pöppschen auf gov.genealogy.net
  6. 2. Verordnung zur Änderung der Kreis- und Gemeindegrenzen im Lande Thüringen vom 26. Juni 1950 (Reg.-Bl. S. 193)
  7. Pöppschen auf der Webseite von Windischleuba Abgerufen am 22. Mai 2012
  8. Webseite des Kirchspiels Kohrener Land

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pöppschen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien