Partido Avellaneda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Avellaneda
Argentina - Buenos Aires - Avellaneda.svg
Lage von Avellaneda in Argentinien
Daten
Hauptstadt Avellaneda
Einwohnerzahl 328.900(2001, INDEC)
Fläche 54 km²
Bevölkerungsdichte 5.982 Ew./km²
Weitere Städte 9 Localidades
Avellaneda centro.jpg
Die Plaza Alsina, im Zentrum der Stadt Avellaneda

Avellaneda (argentinische Aussprache: [aβeʒaˈneða]) ist der Name eines Verwaltungsgebiets („Partido“) der argentinischen Provinz Buenos Aires und auch der Name dessen Hauptortes. Es ist Teil des Ballungsraumes von Groß Buenos Aires.

Im 54 km² großen Partido, der Municipalidad de Avellaneda, leben insgesamt rund 330.000 Menschen (2001). Im Jahrzehnt vor dem letzten Berichtszeitraum nahm die Bevölkerung um knapp fünf Prozent ab. In der Hauptstadt Avellaneda sind rund 24.000 Menschen beheimatet.

Praktisch stellt Avellaneda einen industriell orientierten Vorort im Süden der argentinischen Hauptstadt dar. Touristen dürften sich wohl nur in selteneren Fällen angezogen fühlen. Auch ist der am Río de la Plata gelegene Teil, sofern überhaupt zugänglich, aus ökologischen Gründen zum Baden ungeeignet.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Avellaneda liegt etwa fünf Kilometer südlich vom Stadtzentrum von Buenos Aires entfernt. Die Grenze zum Hauptstadtdistrikt wird vom äußerst stark umweltbelasteten Riachuelo-Fluss gebildet, der die Grenze zum Viertel La Boca, in früheren Zeiten der Haupthafen von Buenos Aires, darstellt. Daneben grenzt Avellaneda im Osten an den Río de la Plata, im Süden an das Partido Quilmes und im Westen an das Partido Lanús.

Localidades – Örtlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Municipalidad de Avellaneda ist in neun Örtlichkeiten, sogenannte Localidades, unterteilt. Hier ist eine Aufstellung mit Angabe der Einwohnerzahlen von 2001:

Área Reserva Cinturón Ecológico[1] 3.500
Avellaneda Centro 24.000
Crucecita 22.000
Dock Sud 36.000
Gerli 31.000
Piñeyro 27.000
Sarandí 61.000
Villa Domínico 59.000
Wilde 66.000
  1. Die Area Reserva Cinturón Ecológico, das „Umweltgürtel-Reservegebiet“, ist essentiell ein um Buenos Aires herumgeführter Bereich, in welchem der Müll der Metropole abgelagert und anschließend begrünt wird.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Avellaneda ist ein Eisenbahnzentrum und einer der wichtigsten Industriestandorte Argentiniens. Hafenanlagen für primär Küsten- und Flussschifffahrt, Ölraffinerien, Metallverarbeitung, Textilverarbeitung, Fleisch- und Getreideverarbeitung, sowie Märkte für die landwirtschaftlichen Produkte Argentiniens dominieren.

Wissenschaft und Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Avellaneda hat zwei Universitäten: die Universidad Tecnológica Nacional und die Universidad Nacional La Plata-Avellaneda.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ursprüngliche Name von Avellaneda war Barracas al Sur – Hütten im Süden. 1731 erließen die Behörden eine Anordnung am Südufer des Riachuelo-Flusses, also gegenüber von La Boca, dem seinerzeitigen Haupthafen von Buenos Aires, eine Siedlung zu errichten.

Die daraufhin entstandene Siedlung wurde 1904 zu Ehren des argentinischen Präsidenten Nicolás Avellaneda (Amtszeit: 1874–1880) umbenannt.

Fußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf die beiden Stadien Doble Visera (links) und den Cilindro (rechts)

Avellaneda ist Heimat von zwei der bedeutendsten Fußballclubs der Welt: CA Independiente und der Racing Club haben insgesamt dreimal den Weltpokal und achtmal die Copa Libertadores de América, den Südamerikapokal, gewonnen.

Independiente spielt im Estadio Libertadores de América, auch bekannt als Doble Visera, welches eine Kapazität von rund 53.000 Zuschauern aufweist. Die Arena von Racing, das El Cilindro genannte Estadio Presidente Perón, fasst knapp 64.000 Menschen. Es ist nur etwa 400 Meter vom Stadion Independientes entfernt.

Neben diesen beiden Vereinen ist auch Arsenal de Sarandí häufiger Teilnehmer am Meisterschaftswettbewerb der ersten argentinischen Fußball-Liga. Club El Porvenir und Sportivo Dock Sud haben lokale Bedeutung und spielen derzeit (2006) in der dritten Spielklasse.

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Avellaneda ist nicht identisch mit Parque Avellaneda, welches ein Viertel (Barrio) von Buenos Aires ist.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 34° 40′ S, 58° 21′ W