Pelargonium sidoides

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pelargonium sidoides
Pelargonium sidoides

Pelargonium sidoides

Systematik
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Storchschnabelartige (Geraniales)
Familie: Storchschnabelgewächse (Geraniaceae)
Gattung: Pelargonien (Pelargonium)
Art: Pelargonium sidoides
Wissenschaftlicher Name
Pelargonium sidoides
DC.

Pelargonium sidoides ist eine Heilpflanze aus Südafrika. Es wird auch als Afrikanische Geranie, Kapland-Pelargonie oder Südafrikanische Pelargonie bezeichnet. Der Auszug aus Pelargonium-sidoides-Wurzeln (auch: Pelargonienwurzelextrakt) wird als Erkältungs- und Grippemedizin unter verschiedenen Markennamen wie Umckaloabo, Kaloba, Umcka und Zucol verwendet. Der Nachweis über die Effektivität von Umckaloabo ist als gering bis sehr gering eingestuft.[1][2]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Afrikanische Geranie bildet eine basale Rosette aus herzförmigen Blättern mit einer samtigen Textur und einigen kurzen Trichomen auf langen Blattstielen.[3] Ihre Blüten haben fünf dunkelrote bis fast schwarze Blütenblätter, von denen zwei manchmal verwachsen sind. Sie ist oft in der Blüte fast das ganze Jahr über zu finden. Sie bevorzugt, in Grasland mit felsigen Böden zu wachsen. Es kann schwierig sein, sie von Pelargonium reniforme zu unterscheiden, die in einem ähnlichen Gebiet wächst, aber tendenziell nierenförmigere Blätter hat.

Medizinische Anwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Überprüfung klinischer Studien im Jahr 2013 von Cochrane fand vorläufige Beweise für den Nutzen von Pelargonium-sidoides-Wurzelextrakt für die Symptome der akuten Bronchitis, Erkältung und akute Rhinosinusitis; die Qualität der Beweise war jedoch gering bis sehr gering.[1]

Eine Zusammenfassung dieser Überprüfung ergab, dass alle Studien „vom selben Ermittler (dem Hersteller) stammten und in der gleichen Region (Ukraine und Russland) durchgeführt wurden“.[4]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b A Timmer, J Günther, E Motschall, G Rücker, G Antes, WV Kern: Pelargonium sidoides extract for treating acute respiratory tract infections. In: The Cochrane Database of Systematic Reviews. 10, 22. Oktober 2013, S. CD006323. doi:10.1002/14651858.CD006323.pub3. PMID 24146345.
  2. Apotheker Andreas Ziegler: Wie wirksam ist Umckaloabo? In: Deutsche Apotheker Zeitung. 8. Januar 2009, abgerufen am 12. Januar 2018.
  3. Maria Lis-Balchin: Geranium and Pelargonium: History of Nomenclature, Usage and Cultivation. CRC Press, Boca Raton, FL 2003, ISBN 9780203216538.
  4. http://summaries.cochrane.org/CD006323/pelargonium-sidoides-umckaloabo-a-herbal-remedy-for-treating-acute-respiratory-tract-infections cochrane 2013.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M Moyo, J Van Staden: Medicinal properties and conservation of Pelargonium sidoides DC. In: J Ethnopharmacol. 152, Nr. 2, 2014, S. 243–255. doi:10.1016/j.jep.2014.01.009. PMID 24463034.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pelargonium sidoides – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien