Peter Feist (Autor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Feist (* 22. Oktober 1960 in Ost-Berlin) ist ein deutscher Verfasser von Reiseführern für den Kai Homilius Verlag und Autor des Querfront-Magazins Compact.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Feist ist Sohn von Manfred Feist, dem Bruder von Margot Honecker, deren Politik er später kritisierte.[1] Nach der Berufsausbildung mit Abitur als Tiefbaufacharbeiter absolvierte er drei Jahre Dienst in der NVA als Reserveoffizier. Von 1983 bis 1988 studierte er Philosophie und Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin und erlangte den Abschluss als Diplom-Philosoph mit einer Arbeit über Widersprüche und Konflikte in der DDR-Gesellschaft. Er wurde aus der SED ausgeschlossen, was auf eine nicht näher begründete „kritische Haltung“ Feists zurückgeführt wird.[1]

Nach 1990 arbeitete Feist unter anderem als Publizist und Tourismusunternehmer. Er veröffentlichte Reiseführer über Festungen, Burgen und Schlösser im Kai Homilius Verlag[2] und war als Vortrags- und Reiseführer tätig.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feist ist vor allem in nationalistischen Spektrum aktiv. Er hielt Vorträge vor mehreren Burschenschaften und gehörte 2008 zu den Mitbegründern der „Volksinitiative gegen das Finanzkapital“ des Publizisten Jürgen Elsässer. Seit der Gründung von dessen Querfront-Magazin Compact gehört Feist zum Umfeld des Mediums.[3] Zudem schreibt Feist für die dem Compact-Magazin nahestehende Website rotefahne.eu des Berliner Publizisten Stephan Steins.[4] Des Weiteren war Feist Interviewpartner des Verschwörungsideologen Michael Vogt bei Quer-Denken.TV und trat bei dessen Quer-Denken-Kongress 2014 als Redner auf. 2013 war er Referent beim Alpenparlament Kongress. Im Oktober 2014 forderte er bei einer Mahnwache für den Frieden einen „Nationalen Sozialismus“ und „Knast für Journalisten“.[5] Bei der neurechten Messe „zwischentag“ 2015 sprach er über „Geopolitik und Einwanderung“.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jutta Schütz: Die geballte Faust in die Höhe In: Stern, 2. Juli 2007
  2. Peter Feist beim Kai Homilius Verlag
  3. Märkische Allgemeine, Potsdam, Brandenburg,: AfD, Pegida und NPD: Die Allianz der neuen Rechten – MAZ - Märkische Allgemeine. In: maz-online.de. 4. April 2017, abgerufen am 15. April 2017.
  4. rotefahne.eu
  5. Tausend Mal berührt, taz.de, 13. März 2015, Abgerufen am: 13. März 2015
  6. Begleitprogramm. zwischentag.de; abgerufen am: 7. Oktober 2015