Pfossental

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfossental
Blick aus 1943 m ins mittlere Pfossental nach Osten.

Blick aus 1943 m ins mittlere Pfossental nach Osten.

Lage Südtirol, Italien
Gewässer Pfossenbach
Gebirge Ötztaler Alpen
Geographische Lage 46° 45′ N, 10° 56′ OKoordinaten: 46° 45′ N, 10° 56′ O
Pfossental (Trentino-Südtirol)
Pfossental
Höhe 2895 bis 1150 m s.l.m.
Länge 12,5 km
Nutzung Viehwirtschaft & Fremdenverkehr
Vorlage:Infobox Gletscher/Wartung/Bildbeschreibung fehlt

Das Pfossental liegt in den Ötztaler Alpen südlich des Alpenhauptkamms und somit in Südtirol, dem nördlichsten Teil von Italien. Es erstreckt sich vom Eisjöchl in 2895 m bis zum Schnalstal auf 1150 m s.l.m. über eine Länge von gut zwölf Kilometern. Das Pfossental befindet sich zur Gänze im Naturpark Texelgruppe.

Gewässer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Talsohle bildet die Grenze zwischen dem Schnalskamm und der Texelgruppe. Sie wird vom Pfossenbach zunächst in westlicher Richtung durchflossen, von rechts münden Gfasser- und Grafbach, bevor das Wasser in südlicher Richtung dem Schnalser Bach zustrebt.

Siedlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Pfossental gibt es keine Dörfer, sondern nur einige Höfe, darunter der bis 1897 ganzjährig bewohnte Eishof. Mit einer Höhe von 2076 m s.l.m. galt er als höchstgelegene Dauersiedlung der Ostalpen. Heute wird er nur noch als Alm und Unterkunftshaus genutzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pfossental – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien