Piae cantiones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piae Cantiones, 1625
Erste Seite des Liedes Gaudete.
Titelblatt der Erstausgabe der Piae Cantiones, Greifswald 1582 (Exemplar der Königlichen Bibliothek/Kungliga biblioteket, Stockholm)

Piae Cantiones oder mit ausführlicherem Titel: Piae Cantiones ecclesiasticae et scholasticae veterum episcoporum (Fromme Kirchen- und Schullieder der alten Bischöfe[1]) ist eine schwedisch-finnische Sammlung von Kirchen- und Schulgesängen, die im 16. Jahrhundert von einem Studenten zusammengetragen wurde. Sie erschien zuerst 1582 in Greifswald auf Latein. Die Sammlung enthält sowohl einstimmige als auch mehrstimmige Stücke, die Stimmen sind allerdings einzeln, in der Weißen Mensuralnotation, notiert.[2]

Inhalt (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(worldcat.org; Handelslink - mit Hörbeispielen, teils mit Angabe anderer Fassungen)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Andersén, Timo Mäkinen (Hrsg.): Piae cantiones. Vanhoja kirkko - ja koululauluja, Helsinki 1967
  • Dieter Lohmeier: Weltliches und Geistliches Lied des Barock: Studien zur Liedkultur in Deutschland und Skandinavien. Skrifter Utgivna av Svenskt Visarkiv 7. Editions Rodopi 1979 (Online-Auszug)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Piae Cantiones – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lohmeier, S.110
  2. spielleut.de