Pielgrzymka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pielgrzymka
Wappen von Pielgrzymka (Pilgramsdorf)
Pielgrzymka (Polen)
Pielgrzymka
Pielgrzymka
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Niederschlesien
Powiat: Złotoryja
Geographische Lage: 51° 7′ N, 15° 49′ OKoordinaten: 51° 7′ 11″ N, 15° 48′ 55″ O
Einwohner: 910
Postleitzahl: 59-524
Telefonvorwahl: (+48) 76
Kfz-Kennzeichen: DZL
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Breslau
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 8 Schulzenämter
Fläche: 105,15 km²
Einwohner: 4637
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 44 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0226032
Verwaltung (Stand: 2006)
Gemeindevorsteher: Tomasz Jacek Sybis
Adresse: Pielgrzymka 117
59-524 Pielgrzymka
Webpräsenz: www.pielgrzymka.gminarp.pl



Pfarrkirche St. Nepomuk in Pilgramsdorf

Pielgrzymka (deutsch Pilgramsdorf) ist ein Dorf und Sitz der gleichnamigen Gemeinde im Powiat Złotoryjski der Woiwodschaft Niederschlesien, Polen.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landgemeinde Pielgrzymka hat 8 Ortsteile[2] (deutsche Namen bis 1945)[3][4] mit einem Schulzenamt:

  • Czaple (Hockenau)
  • Jastrzębnik (Steinberg)
  • Nowe Łąki (Neuwiese)
  • Nowa Wieś Grodziska (Neudorf am Gröditzberge)
  • Pielgrzymka (Pilgramsdorf)
  • Proboszczów (Probsthain)
  • Sędzimirów (Wilhelmsdorf)
  • Twardocice (Harpersdorf)

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pilgramsdorf ist Schauplatz des Romans „Wintergewitter“ von Kurt Ihlenfeld, der hier 1944 und 1945 als Pfarrer tätig war.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.
  2. Ortsteile der Gemeinde (polnisch)
  3. Das Genealogische Orts-Verzeichnis
  4. [1]