Polson (Montana)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Polson
Blick auf Polson
Blick auf Polson
Polsons Lage in Lake County (links) und Lage des Countys in Montana (rechts)
Lake County Montana Incorporated and Unincorporated areas Polson Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Montana
County: Lake County
Koordinaten: 47° 41′ N, 114° 9′ WKoordinaten: 47° 41′ N, 114° 9′ W
Zeitzone: Mountain (UTC−7/−6)
Einwohner: 4.585 (Stand: 2012[1])
Bevölkerungsdichte: 427,6 Einwohner je km2
Fläche: 10,80025 km2 (ca. 4 mi2)
davon 10,72255 km2 (ca. 4 mi2) Land
Höhe: 892 m
Postleitzahl: 59860
Vorwahl: +1 406
FIPS: 30-58750
GNIS-ID: 775341
Website: www.cityofpolson.comVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite
Bürgermeister: Paul Briney (bis Ende 2021)[2]

Polson ist eine Stadt in Lake County im Bundesstaat Montana der Vereinigten Staaten und liegt am südlichen Ende des Flathead Lake im Flathead-Indianer-Reservat. Polson ist Sitz der Countyverwaltung (County Seat). Die Stadt ist an 18. Stelle in der Rangliste der größten Städte in Montana.[3]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt im Nordwesten des US-Bundesstaates Montana im Mission Valley am westlichen Fuß der Mission Mountains, einem Teil der Rocky Mountains. Polson grenzt an das Südufer des Flathead Lake. Der Fluss Flathead River fließt hier nach Südwesten ab.

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polson hat eine Fläche von knapp unter 11 Quadratkilometern. Die Stadt ist eingeteilt in einen Stadtbereich und einen ländlichen Bereich. Im Jahr 2012 lebten 91 % der Einwohner in der Stadt und 9 % im ländlichen Umland.[1]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Norden liegen die Orte Big Arm, Elmo und Dayton. Im Süden sind Pablo (Sitz der indianischen Regierung und Reservatsverwaltung) und Ronan die nächsten Orte.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Polson herrscht Kontinentalklima mit einer durchschnittlichen Tiefsttemperatur von rund −10° Celsius (13,6° Fahrenheit) im Januar und einer durchschnittlichen Höchsttemperatur von rund 27 °C (81,1° F) im August.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Gebiet um das heutige Polson lebten in vorkolonialer Zeit zwei Salish-sprachige Indianerstämme, die Binnen-Salish (Seliš oder Sqelixw, auch als Bitterroot Salish bezeichnet) und die Upper Pend d’Oreille bzw. Upper Kalispel (Ql̓ispé). Ab den 1820er Jahren kamen Trapper und Fellhändler in die Gegend. Der Frankokanadier Abraham Finley nahm in den 1840er Jahren beim heutigen Polson die erste Fähre des südlichen Teils des Flathead Lake in Betrieb. Er verkaufte das Unternehmen im Jahr 1869 an Baptiste Aeneas, der ein Blockhaus und damit das erste dauerhafte und nicht-indianische Gebäude im späteren Polson baute. Anaeas betrieb zusätzlich zum Fährdienst ein Frachtunternehmen auf der Strecke nach „Hellgate“, dem heutigen Missoula. Im Jahr 1855 wurde mit dem „Hellgate Treaty“ das Flathead-Indianerreservat gegründet, in dessen Grenzen Polson liegt. Zu Beginn der 1880er Jahre richtete Harry Lambert einen Handelsposten am Südufer des Flathead Lake ein. Das Gebiet wurde als „Lambert’s Landing“ bekannt. Im Jahr 1899 wurde hier eine Poststelle eingerichtet und nach dem Rinderzüchter David Polson benannt, der seit 1884 einer der ersten weißen Siedler in der Gegend.[5]

Der Kongress erließ im Jahr 1904 den „Flathead Allotment Act“[6], der die Parzellierung des Reservats erlaubte und eine Besiedlung durch nichtindianische Homesteader einleitete. Im Jahr 1909 wurde eine Flurkarte für den Ort Polson erstellt und wurden erste Grundstücke an Siedler verkauft, die ab 1910 in das Reservat zogen. Die Bundesregierung stellte Geld bereit, um den Hafen bei Polson zu vertiefen und das Anlegen von Dampfschiffen zu ermöglichen. Polson wurde am 12. Mai 1910 inkorporiert und gab sich eine Gemeindeverwaltung. Der Haushaltswarenhändler C. M. Mansur wurde der erste Bürgermeister des Ortes. Im September 1911 öffnete Polsons erste öffentliche Schule mit zunächst 143 Schülern. Im Jahr 1913 wurde das erste Krankenhaus, Polson General Hospital, eröffnet. Als im Jahr 1923 der Landkreis „Lake County“ aus Gebiet der Kreise „Missoula County“ im Süden und „Flathead County“ im Norden gebildet wurde, wurde Polson Verwaltungssitz des neuen Countys.[5]

In den 1930er Jahren zogen weitere Landwirte aus den Great Plains nach Polson und Umgebung. Ebenfalls ab den 1930ern wurde der Kirschanbau entlang des Seeufers in Polson intensiviert. In den frühen 1940ern gründeten Kirschbauern die Kooperative „Flathead Sweet Cherry Association“ samt dem Betrieb einer gemeinsamen Lagerhalle. Bis in die 1960er Jahre wurden neue Kirschplantagen angelegt.[5]

Im Mai 1930 begann das Unternehmen „Rocky Mountain Power“ den Bau eines hydroelektrischen Staudamms im Flathead River, der im Südwesten des Flathead Lake abfließt. Aufgrund der Weltwirtschaftskrise (Great Depression) stoppte der Bau ab 1931 und wurde erst im Jahr 1936 von der „Montana Power Company“ wieder aufgenommen. Am 6. August 1938 wurde „Kerr Dam“ in Betrieb genommen, benannt nach dem damaligen Präsidenten der Firma, Frank A. Kerr.[5]

Während des Zweiten Weltkrieges trat ein Teil der Einwohner Polsons den Streitkräften bei oder wanderte zur Arbeit in der Kriegsindustrie an die Pazifikküste ab.[5]

In den frühen 1960er Jahren gründeten indianische Stammesmitglieder in Polson das Sägewerk „Dupuis Brothers Lumber“, das sich zu einem bedeutenden Holzunternehmen im westlichen Montana entwickelte. Es wurde 1965 von der „Pack River Lumber Company“ aufgekauft, dem seinerzeit fünftgrößten privaten Holzunternehmen der USA. Das Sägewerk in Polson beschäftigte zu Spitzenzeiten 250 Arbeiter. Pack River betrieb außerdem eine Sperrholzproduktion im Ort. Das Unternehmen schloss seine Betriebe in Polson in den 1990er Jahren.[5][7]

Besitz und Betrieb des Staudamms „Kerr Dam“ gingen im Jahr 2015 an die „Confederated Salish and Kootenai Tribes“ über, die ihn in „Séliš Ksanka Ql’ispé Dam“ umbenannten.[8] Er ist der erste hydroelektische Staudamm der USA in indianischem Besitz.[9]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angaben der Stadt zufolge entwickelte sich die Einwohnerzahl folgendermaßen:[1]

  • 1920: 1.132
  • 1930: 1.455
  • 1940: 2.156
  • 1950: 2.280
  • 1960: 2.314
  • 1970: 2.464
  • 1980: 2.798
  • 1990: 3.291
  • 2000: 4.041
  • 2010: 4.488

Von 4.585 Einwohnern im Jahr 2012 waren 2041 (44,5 %) männlich und 2.544 (55,5 %) weiblich.[1]

Das durchschnittliche Alter der Einwohner in Polson ist 40 Jahre (bei einem Durchschnittsalter von 38,3 Jahren im Bundesstaat Montana).[1]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polson ist christlich geprägt. Zu den Kirchen im Ort zählen unter anderem

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Bürgermeister der Stadt (bis Ende 2021) wurde Paul Briney gewählt.[2]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater und Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polson hat ein Kino mit zwei Vorführräumen.[25]

Die Stadt beherbergt zwei Museen.[26] The Miracle of America ist ein gemeinnützig betriebenes Museum zur amerikanischen Geschichte, das 1981 gegründet wurde.[27] Das Polson-Flathead Historical Museum ist ehrenamtlich organisiert und stellt Erinnerungsstücke überwiegend mit Bezug zur lokalen Geschichte aus.[28]

Das Port Polson Theatre ist ein 1938 als Blockhaus gebautes Bühnentheater, das von einer 1976 gegründeten Laienspielergruppe betrieben wird.[29]

Grünflächen und Naherholung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt unterhält nach eigenen Angaben zwölf Naherholungsflächen auf etwas mehr als 12 Hektar (gut 30 Acre) mit Spielplätzen, einem Skatepark, einem Hundepark, Picknickplätzen und Sportflächen.[30]

Der vom County betriebene Golfplatz Polson Bay Golf Course mit 27 Bahnen öffnete 1938.[31][32]

Parks am See- oder Flussufer erlauben Schwimmen, Angeln und Wassersport.[30]

Das Stadtgebiet wird von rund zehn Meilen (ca. 16 km) Wander- und Fahrradwegen durchzogen, die mit 20 Meilen (32 km) weiterer Strecken im ländlichen Umland verbunden sind.[30]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur- und Sportveranstaltungen richten sich vor allem an Bürger der Stadt, im Sommer ergänzt um Angebote an Touristen.[33]

Überregionale Aufmerksamkeit und Beteiligung erfahren die „Mack Days“ im Frühjahr und Herbst, ein von den „Confederated Salish and Kootenai Tribes“ gesponserter Anglerwettbewerb zur Reduzierung des eingeschleppten Amerikanischen Seesaibling (Lake Trout) im Flathead Lake,[34] sowie das non-profit-orientierte „Flathead Lake Blues Festival“, das seit 2011 im Sommer am Ufer des Flathead Lake in Polson stattfindet.[35] Auch eine jährliche Oldtimershow in der Stadt hat überregionale Bedeutung.[36]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Resort Kwataqnuk am Flathead Lake in Polson
Séliš Ksanka Ql’ispé Dam, ehemals Kerr Dam, mit geöffneten Schleusentoren (2018)

Eine der wirtschaftlichen Grundlagen der Stadt ist die Landwirtschaft, vor allem Rinderzucht und Kirschenanbau. Eine zweite Einnahmesäule bildet der Tourismus im Sommer mit Angeboten für Wasser, Pferde- und Wandersport, Gastronomie und Unterkünften.[36]

Wirtschaftliche Bedeutung für die Stadt hat auch der hydroelektrische Staudamm „Séliš Ksanka Ql’ispé Dam“. Er produziert rund 1,1 Millionen Megawattstunden Strom jährlich. Als indianisches Unternehmen ist der Damm seit 2015 von der Grundstückssteuer befreit, wodurch der Stadt Jahreseinnahmen von rund 1 Million US-Dollar entgehen.[37][38][39]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die County-Verwaltung ist im Lake County Courthouse in Polson angesiedelt.[40] Die Stadt hat auch eine städtische Gerichtsbarkeit (City Court).[41] Der für Lake County zuständige staatliche Arbeitsberatung und -vermittlung ist ebenfalls in Polson angesiedelt.[42] Es gibt eine städtische und eine ländliche Feuerwehr: City Volunteer Fire Department und Polson Rural Fire District.[43]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polson bildet den Schuldistrikt 23 mit den Grundschulen „Linderman Elementary“ und „Cherry Valley Elementary“ sowie den weiterführenden Schulen „Polson Middle School“ und „Polson High School“.[44]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Norden nach Süden führt der U.S. Highway 93 durch die Stadt. Am Südufer des Flathead Lake zweigt der U.S. Highway 35 nach Finley Point und Woods Bay ab.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Polson (Montana) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e cityofpolson.com: Demographics & History (Memento des Originals vom 7. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cityofpolson.com
  2. a b cityofpolson.com: Paul Briney
  3. Website des Lake County
  4. Handelskammer Polson: Polson Living (Memento des Originals vom 24. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.polsonchamber.com
  5. a b c d e f City of Polson: History of Polson, abgerufen am 31. Oktober 2019
  6. General Allotment Act. 1904
  7. Back to their Roots: Once a thriving business, Dupuis family invests again in lumber industry, 10. September 2007
  8. Federal commission OKs 2nd new name for former Kerr Dam, 10. November 2015
  9. Flathead Beacon: CSKT Prepares for Historic Acquisition of Kerr Dam, 19. August 2015
  10. Assembly Of God Church, Polson auf church.org
  11. Calvary Baptist Church of Polson
  12. Website der First Baptist Church
  13. Website der Fresh Life Church
  14. Website der Good Shepherd Lutheran Church (Memento des Originals vom 24. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gslcpolsonmt.com
  15. Heritage Faith Christian Church auf Facebook
  16. Website der Jehovah's Witnesses
  17. Mission Valley Church of Christ auf church.org
  18. Website der Mount Calvary Lutheran Church of Montana
  19. Website der New Life Church
  20. Website der Polson Alliance Church
  21. Website der Polson Community Church
  22. Website der Polson Foursquare Church
  23. Website der Polson Presbyterian Church
  24. Polson United Methodist Church
  25. Website Polson Theatres
  26. www.cityofpolson.com: Welcome
  27. Website The Miracle of America: About us
  28. Website Polson-Flathead Historical Museum
  29. Website Port Polson Theatre: Port Polson Players
  30. a b c cityofpolson.com: Parks (Memento des Originals vom 7. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cityofpolson.com
  31. cityofpolson.com: Golf (Memento des Originals vom 3. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cityofpolson.com
  32. polsonbaygolf.com: About us
  33. Handelskammer Polson: Events (Memento des Originals vom 24. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.polsonchamber.com
  34. Website: Mack Days
  35. Website des Flathead Lake Blues Festivals
  36. a b Website der Handelskammer Polson
  37. Federal commission OKs 2nd new name for former Kerr Dam, 10. November 2015
  38. Flathead Beacon: CSKT Prepares for Historic Acquisition of Kerr Dam, 19. August 2015
  39. Missoulian: Lake County, Polson schools worry about $1M tax loss when tribes take over Kerr Dam, 7. März 2015
  40. lakemt.gov: Lake County Courthouse Directory (Memento des Originals vom 24. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lakemt.gov
  41. cityofpolson.com: Polson: City Court
  42. Website des Lake County Job Service (Memento vom 4. Mai 2016 im Internet Archive)
  43. City of Polson Fire Department
  44. Website des Polson School District #23@1@2Vorlage:Toter Link/gateway.polson.k12.mt.us (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.