Pont Ambroix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

43.7171944444444.1517777777778Koordinaten: 43° 43′ 1,9″ N, 4° 9′ 6,4″ O

f1

Pont Ambroix
Pont Ambroix
Erhaltener Brückenbogen der Pont Ambroix
Überführt

Via Domitia

Querung von

Vidourle

Ort Languedoc-Roussillon (Frankreich)
Konstruktion Bogenbrücke mit Keilsteingewölbe
Bauzeit 1. Jh. v. Chr.
Zustand Verfallen
Lage
Pont Ambroix (Frankreich)
Pont Ambroix

Der Pont Ambroix oder Pont d'Ambrussum ist eine Brücke aus der Zeit des Römischen Reichs in Südfrankreich. Das im 1. Jh. v. Chr. errichtete Bauwerk war Bestandteil der Via Domitia und führte in der Provincia Narbonnensis im heutigen Département Languedoc-Roussillon über den Fluss Vidourle zwischen Gallargues-le-Montueux im Département Gard und Villetelle im Département Hérault.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich war die Brücke vierbogig; bei ihrer Unterschutzstellung als Monument historique im Jahr 1840[1] waren es nur zwei Bögen. Heute ragt nur noch ein Bogen aus der Mitte des Flusses, der andere stürzte bei einem Hochwasser des Vidourle (sog. vidourlade) im Jahr 1933 in sich zusammen.

Pont d'Ambrussium-Lith-Thierry Freres.JPG
Pont Ambroix (1839)
Courbet pont dambrussum.jpg
Gustave Courbet – Pont d’Ambrussium (1857)














Literatur[Bearbeiten]

  • Colin O’Connor: Roman Bridges, Cambridge University Press 1993, S. 97 (G8), ISBN 0-521-39326-4

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pont Ambroix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Pont Ambroix, Villetelle in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)