Port Blair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Port Blair
Port Blair (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Unionsterritorium: Andamanen und Nikobaren
Distrikt: South Andaman
Lage: 11° 40′ N, 92° 45′ OKoordinaten: 11° 40′ N, 92° 45′ O
Fläche: 16,64 km²
Einwohner: 108.058 (2011)[1]
Bevölkerungsdichte: 6494 Ew./km²

d1

Port Blair ist die größte Stadt auf den Andamaneninseln und die Hauptstadt des indischen Unionsterritoriums Andamanen und Nikobaren. Sie befindet sich an der Ostküste von South Andaman Island mit einem bedeutenden Fähr- und Seehafen. Port Blair hat rund 108.000 Einwohner (Volkszählung 2011).

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Port Blair gliedert sich in folgende Stadtteile:[2] Aberdeen, Austinabad, Buniyadabad, Dudhline, Haddo, Junglighat, Lamba Line, Minnie Bay, Nayagaon, Pahargaon, Phoenix Bay, Shadipur und South Point.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde nach Archibald Blair von der British East India Company benannt, der 1789 in der Gegend des späteren Port Blair eine Kolonie mit dem Namen Port Cornwallis gründete, benannt nach dem damaligen Generalgouverneur der British East India Company, Lord Cornwallis. Im Dezember 1790 wurde der Ort verlegt und 1796 wurde die Kolonie wieder aufgegeben, hauptsächlich wegen der dort grassierenden Malaria.[3][4]

Das heutige Port Blair wurde 1858 von den Briten gegründet. Von 1862 bis 1864 verwaltete Robert Christopher Tytler als Superintendent Port Blair.

1943 bis 1945 waren in Port Blair auch wenige Soldaten der Indian National Army und ein Chief Commissioner der Provisorischen Regierung Indiens Azad Hind (Freies Indien) unter Subhash Chandra Bose stationiert.

Das Erdbeben im Indischen Ozean 2004 richtete auch hier mittelschwere Schäden an.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

74,37 % der Bevölkerung sind Anhänger des Hinduismus und je 12,43 % sind Muslime und Christen.[5]

1984 wurde in der Stadt das römisch-katholische Bistum Port Blair errichtet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den wenigen Sehenswürdigkeiten zählt das von den 1890er Jahren bis 1906 erbaute Gefängnis Cellular Jail, in dem man sich an die ehemaligen Häftlinge und ihre Haftbedingungen erinnern und auch eine Filmvorführung über die Stämme der Andamaneninseln ansehen kann.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außer dem Hafen und einer großen Basis der Indian Coast Guard im Norden der Stadt befindet sich im Süden der Flughafen Vir Savarkar Airport. Ab Mitte 2019 soll die Hauptstadt mit dem Festland Indiens auf 13 Verbindungen mit Wasserflugzeugen verbunden werden.[6]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klimatabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Port Blair
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
47
 
30
23
 
 
23
 
31
23
 
 
68
 
32
24
 
 
78
 
33
25
 
 
462
 
31
25
 
 
452
 
30
25
 
 
423
 
30
24
 
 
404
 
30
24
 
 
523
 
29
24
 
 
282
 
31
24
 
 
168
 
31
25
 
 
122
 
30
24
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: www.tutiempo.net
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Port Blair
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 30,3 31,1 31,9 32,8 31,4 30,0 29,6 29,7 29,4 30,5 31,0 30,3 Ø 30,7
Min. Temperatur (°C) 23,3 23,0 23,7 24,9 24,7 24,5 24,2 24,4 24,0 24,1 24,8 24,0 Ø 24,1
Niederschlag (mm) 47,2 23,4 68,0 78,4 461,6 451,9 422,8 404,0 522,5 281,9 168,3 122,3 Σ 3.052,3
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
30,3
23,3
31,1
23,0
31,9
23,7
32,8
24,9
31,4
24,7
30,0
24,5
29,6
24,2
29,7
24,4
29,4
24,0
30,5
24,1
31,0
24,8
30,3
24,0
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
47,2
23,4
68,0
78,4
461,6
451,9
422,8
404,0
522,5
281,9
168,3
122,3
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Port Blair – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Basic Statistics 2013-14: Demography (PDF)
  2. Municipal area.@1@2Vorlage:Toter Link/ceoan.and.nic.in (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. auf: ceoan.and.nic.in
  3. Baban Phaley: General Knowledge Andaman and Nicobar Islands. Verlag Sarswati Prakashan. Nagpur/Indien ohne Jahresangabe, OCLC 245005622, S. 9.
  4. Jayant Dasgupta: Japanese in the Andaman & Nicobar Islands. Verlag Manas Publications. Neu Delhi 2002, ISBN 81-7049-138-X, S. 27–28.
  5. Port Blair Population Census 2011, abgerufen am 20. Juli 2018
  6. Andaman & Nicobar Islands, India set for UDAN ops. ch-aviation, 10. Januar 2019.