Präsidialrat (Staatsoberhaupt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Präsidialrat als Staatsoberhaupt stellt eine Organisationsform der Exekutive dar, bei der ein mehrköpfiges Gremium anstelle des Präsidenten oder Königs steht.[1]

Geschichtliche Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Präsidialräte als Staatsoberhaupt kommen meist in der Übergangsphase von Staaten auf:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Mohammed al-Senussi: Der Prinz von Libyen im Handelsblatt am 27. August 2011.
  2. Christian Schmidt-Häuer: Das Machtzentrum der Sowjetunion: Gorbatschows neue Garde in der Zeit vom 27. April 1990.
  3. Irak nach dem Krieg in Landeszentrale für politische Bildung, Baden-Württemberg
  4. Jürgen Reuter: Der UNO-Zypernplan – eine politische und rechtliche Analyse Auslandsinformationen der Konrad-Adenauer-Stiftung am 28. Feb. 2003.
  5. Ägyptens Reformkräfte fordern einen Präsidialrat im Neuen Deutschland am 15. Februar 2011.
  6. Mubarak tritt nicht zurück - Massen wütend in der Wiener Zeitung am 10. Februar 2011.
  7. Khaled Mahmoud: UN envoy to Libya proposes peace initiative - Sources Asharq al-Awsat am 26. Juli 2011