Preben Larsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Preben Larsen (Preben Kaj Larsen; * 7. September 1922 in Kopenhagen; † 12. November 1965 in Esbjerg) war ein dänischer Drei- und Weitspringer.

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1946 in Oslo wurde er Sechster im Dreisprung und schied im Weitsprung in der Qualifikation aus.

Im Dreisprung wurde er bei den Olympischen Spielen 1948 in London Vierter und bei den EM 1950 in Brüssel Siebter. Bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki kam er auf den 13. Platz.

Zwölfmal wurde er Dänischer Meister im Dreisprung (1942, 1944–1953, 1955), siebenmal im Weitsprung (1943–1945, 1947, 1948, 1952, 1953) und zweimal im Hochsprung (1941, 1944).

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hochsprung: 1,87 m, 1943
  • Weitsprung: 7,14 m, 1945
  • Dreisprung: 15,03 m, 20. Juni 1946, Göteborg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Preben Larsen in der Datenbank von trackfield.brinkster.net (englisch)
  • Preben Larsen in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)