Preston Lacy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Preston Lacy am 2. November 2010 bei der Premiere von Jackass 3D in London.

Preston Lacy (* 14. August 1969 in Carthage, Missouri) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Stuntman, Drehbuchautor, Filmproduzent und Stand-Up-Comedian. Er ist am besten bekannt für seine Auftritte in der Fernseh- und Filmreihe Jackass, in dem er oft Stunts mit Jason Bryant „Wee Man“ Acuña durchführt.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da seine Mutter vier mal heiratete, musste Lacy in seiner Kindheit oft umziehen. Um dann in der Schule nicht als Außenseiter dazustehen, gab er oft den Klassenclown. Er interessierte sich damals außerdem für die Comedians Richard Pryor, Eddie Murphy und Don Rickles. Die Sitcom Taxi gab ihm schließlich den Entschluss, selbst Schauspieler bzw. Komiker zu werden. Er schloss sein Theater-Studium an der Missouri State University erfolgreich ab und arbeitete anschließend als LKW-Fahrer. Nachdem er genug Geld gespart hatte, zog er nach Los Angeles in der Hoffnung, den Durchbruch als Schauspieler zu schaffen. Er trat zunächst vornehmlich als Schauspieler in Werbungen auf, bevor er 1992 für einige Sketche in der Tonight Show engagiert wurde.

Später lernte er durch Auftritte in Werbungen den späteren Jackass-Mitbegründer Johnny Knoxville kennen, letzterer erzählte ihm von seinem Vorhaben, eine Show starten zu wollen, in der es um waghalsige Stunts und Mutproben gehen sollte, Lacy fand diese Idee damals noch nach eigenen Angaben „dumm“, ließ sich später aber doch dazu überreden, bei dem Projekt einzusteigen.[1] Zu Beginn der Jackass-Sendung arbeitete er noch hinter den Kulissen als Autor, Knoxville aber wollte ihn als Stuntman vor der Kamera.[1] Auch diesmal stimmte Lacy im Nachhinein zu, der immense Erfolg der Serie sowie der gleichnamigen Filme bescherte Lacy den endgültigen Durchbruch. Als Schauspieler war er auch in Christmas in Wonderland neben Patrick Swayze und Tim Curry zu sehen, daneben war er einer der Autoren des National Lampoon-Filmes TV: The Movie. Gegenwärtig ist er als Stand-Up-Comedian tätig und hat Auftritte in verschiedenen Regionen der Vereinigten Staaten.

Gesetzeskonflikte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 wurde Lacy in Oklahoma wegen illegalen Besitzes von Marihuana festgenommen.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003 Jackass: The Movie
  • 2006: TV: The Movie (Darsteller, Drehbuch, Produktion)
  • 2006: Jackass: Nummer Zwei (Drehbuch und Darsteller)
  • 2007: Christmas in Wonderland (Darsteller)
  • 2008: The Preston Lacy Show (Darsteller, Drehbuch, Produktion)
  • 2009: The Life of Lucky Cucumber (Darsteller, Drehbuch, Produktion)
  • 2010: Jackass 3D (Darsteller, Drehbuch, Produktion)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jackass Star Preston Lacy Talks About What He Can't Do at the Dallas Comedy House bei dallasobserver.com (englisch)
  2. Kult-Chaoten Margera süchtig, Dunn tot: Was wurde aus den „Jackass“-Stars? auf express.de