ProRes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ProRes ist ein von Apple entwickelter HD-fähiger Intraframe-Videocodec. Das Ziel von ProRes ist es, hohe Qualität bei geringer Verarbeitungskomplexität und (im Vergleich zu unkomprimiertem Video) niedrigen Datenraten zu liefern. Das Einsatzgebiet von ProRes ist der Videoschnitt in der Postproduktion (Intermediate-Codec). Ein ProRes-Datenstrom wird typischerweise in einem .mov-Container verpackt.

Einsatzgebiet[Bearbeiten]

Die Videoschnittsoftware Final Cut Pro von Apple verwendet ProRes seit 2007. Dabei empfiehlt Apple, rechenintensive Videoformate (z.B. H.264/AVC) und Videoformate mit hohen Datenraten (z.B. unkomprimierte Formate) vor dem Videoschnitt in ProRes umzuwandeln.

Produkte[Bearbeiten]

ProRes wird in Form einer QuickTime-Komponente installiert. Nach der Installation können prinzipiell alle Programme darauf zugreifen, die sich des QuickTime-Frameworks bedienen. Die ProRes-Codecs wurden lange Zeit nur zusammen mit dem Programmpaket Final Cut Studio geliefert. Nach der Umstellung auf Final Cut Pro X bietet Apple die Codecs seit September 2011 zum Download an, wobei die Installation weiter eine Lizenz eines der professionellen Videoprogramme von Apple erfordert (Final Cut Pro, Motion, Compressor).[1]

Für das Betriebssystem Windows hat Apple lediglich einen Decoder für das Abspielen unter QuickTime herausgegeben.[2]

Eine weitere Implementierung von ProRes wurde jedoch 2011 im Open-Source-Projekt libavcodec realisiert. Somit ist es auch unter Windows und Linux möglich, mit Hilfe der kostenlosen Software ffmpeg Video mit ProRes zu encodieren oder auch zu transcodieren.

Seit 2010 sind vermehrt Produkte unterschiedlicher Hersteller erhältlich, die auf ProRes basieren oder ProRes als einen von mehreren möglichen Codecs implementiert haben:

  • ARRI Alexa Videokamera [3]
  • Atomos Videorekorder [4]
  • FFV Videorekorder [5]
  • DVS Clipster Videorekorder[6]
  • AJA Ki Pro Videorekorder[7]
  • SoundDevices Videorekorder[8]
  • Blackmagic Design Kamera & Videorekorder[9]

ProRes Varianten[Bearbeiten]

ProRes unterstützt unterschiedliche Datenraten und eine frei einstellbare Auflösung. Alle ProRes422-Varianten verwenden eine Farbunterabtastung von 4:2:2 bei 10 Bit Farbtiefe. ProRes 4444 tastet Farbe dagegen im Schema 4:4:4 mit einer Farbtiefe von 12 Bit ab und sowie einen Alphakanal der bis zu 16 Bit pro Bildpunkt speichern kann. [10]

Auflösung fps ProRes 422 (Proxy) ProRes 422 (LT) ProRes 422 ProRes 422 (HQ) ProRes 4444 (ohne Alpha)
Mbit/s Mbit/s Mbit/s Mbit/s Mbit/s
720 x 576 50i,25p 12 28 41 61 92
1280x720 25p 19 42 61 92 138
1440x1080 50i, 25p 32 73 105 157 236
1920x1080 50i, 25p 38 85 122 184 275
50p 76 170 245 367 551
2048 x 1556 25p 58 131 189 283 425
50p 117 262 377 567 850
3840 x 2160 25p 151 342 492 737 1106
50p 303 684 983 1475 2212
4096 x 2160 25p 162 365 524 786 1180
50p 323 730 1049 1573 2359
5120 x 2160 25p 202 456 655 983 1475
50p 405 912 1311 1966 2949

Weitere HD-Intraframe Videocodecs[Bearbeiten]

Apple Intermediate Codec, Intraframe-Videocodec für HD-Videoschnitt in non-professionellen Anwendungen (iMovie, Final Cut Express, nur Mac OS X)

AVC-Intra, ein HD-Intraframe-Videocodec von Panasonic für Aufnahmegeräte, jedoch auch für den Videoschnitt.

Canopus HQ, ein 8bit HD-Intraframe-Videocodec von GrassValley für den Videoschnitt unter Windows (QT und AVI) und Mac OS X (QT)

Canopus HQX, ein 10bit HD-Intraframe-Videocodec von GrassValley für den Videoschnitt unter Windows (QT und AVI) und Mac OS X (QT)

DNxHD, ein HD-Intraframe-Videocodec von Avid für den Videoschnitt in der Postproduktion.

DVCPRO HD, ein HD-Intraframe-Videocodec von Panasonic für Aufnahmegeräte und Videoschnitt.

Motion-JPEG 2000, ein auf JPEG 2000 basierender HD-Intraframe-Videocodec. Verwendung im Digitalkino.

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Apple: QuickTime-Codecs für ProApps
  2. Apple: ProRes QuickTime Decoder 1.0 für Windows
  3. ARRI Alexa ProRes Videokamera
  4. Atomos ProRes Videorekorder
  5. FFV ProRes Videorekorder
  6. DVS Clipster ProRes Videorekorder
  7. AJA Ki Pro ProRes Videorekorder
  8. SoundDevices ProRes Videorekorder
  9. Black Magic Design Produkte
  10. http://www.apple.com/final-cut-pro/docs/Apple_ProRes_White_Paper_December_2013.pdf

Weblinks[Bearbeiten]