Propstei Gandersheim-Seesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Propstei Gandersheim-Seesen
Organisation
Landeskirche Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig
Statistik
Pfarreien 20[1]
Kirchengemeinden 54[2]
Gemeindeglieder 33.108[1]
Leitung
Pröpstin Elfriede Knotte
Propst Thomas Gleicher
Hauptpredigtkirche Stiftskirche Bad Gandersheim
Büroanschrift Stiftsfreiheit 1
37581 Bad Gandersheim
Webpräsenz www.propstei-gandersheim-seesen.de

Die Propstei Gandersheim-Seesen ist einer von 12 Unterbezirken (Propsteien) der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Braunschweig.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Propstei Gandersheim-Seesen entstand am 1. Januar 2017 durch den Zusammenschluss der Propstei Bad Gandersheim und der Propstei Seesen.[1]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bereich Bad Gandersheim umfasst den südwestlichen Teil der Braunschweiger Landeskirche im Leinebergland, mit den politischen Gemeinden Bad Gandersheim, Delligsen und Einbeck sind die größten Orte und Gemeinden. Die im Bereich Seesen zusammengefassten Kirchen liegen in den politischen Gemeinden Seesen, Bad Grund (Harz), Bockenem, Langelsheim und der Samtgemeinde Lutter am Barenberge. Im Süden, Westen und Norden grenzt sie an die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers. Nordöstlich grenzt sie an die Propstei Goslar, östlich an den Kirchenkreis Harzer Land (ebenfalls Hannover).

Hauptartikel: Propstei Bad Gandersheim
Hauptartikel: Propstei Seesen

Geistliche Leitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die geistliche Leitung der Propstei hat der Propst oder die Pröpstin. Der Propst oder die Pröpstin führt zugleich den Vorsitz im Propsteivorstand. Nach dem Zusammenschluss der bisherigen Propsteien Bad Gandersheim und Seesen bleiben Elfriede Knotte (Bad Gandersheim) und Propst Thomas Gleicher (Seesen) im Amt und nehmen es gemeinschaftlich wahr, bis einer von ihnen in den Ruhestand tritt.[1]

Kirchengemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Propstei Gandersheim-Seesen gehören 54 Kirchengemeinden. Die Verwaltungsgeschäfte der Propstei werden durch einen Vorstand wahrgenommen, der seinen Sitz in Seesen hat. Die Mitglieder der Gemeinden werden in kirchlichen Angelegenheiten durch die Propsteisynode vertreten, die bis 2019 aus allen Mitgliedern der beiden bisherigen Propsteisynoden besteht, da alle gewählten Synodalen bis zur Neuwahl im Amt bleiben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Bad Gandersheim und Seesen bilden seit Anfang des Jahres gemeinsam eine neue Propstei, Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig, 31. Januar 2017, abgerufen am 5. Juni 2017
  2. Die Propstei Gandersheim-Seesen auf der Website der Landeskirche-Braunschweig, abgerufen am 5. Juni 2017

Koordinaten: 51° 52′ 13,9″ N, 10° 1′ 32,5″ O