Provinz Sabaya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Provinz Atahuallpa)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Sabaya
Lage
Basisdaten
Staat Bolivien
Departamento Oruro
Sitz Sabaya
Fläche 5885 km²
Einwohner 10.924 (2012)
Dichte 1,9 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 BO-O
Santuario de Nuestra Señora de Sabaya
Santuario de Nuestra Señora de Sabaya

Koordinaten: 19° 7′ S, 68° 5′ W

Sabaya ist eine Provinz im Südwesten des Departamento Oruro im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Sabaya (früher: Provinz Atahuallpa) ist eine von 16 Provinzen im Departamento Oruro. Sie liegt zwischen 18° 35' und 19° 39' südlicher Breite und zwischen 67° 31' und 68° 39' westlicher Länge.

Sie grenzt im Norden an die Provinz Sajama, im Westen an die Republik Chile und an die Provinz Puerto de Mejillones, im Südwesten an das Departamento Potosí, im Südosten an die Provinz Ladislao Cabrera, und im Nordosten an die Provinz Litoral. Die Provinz erstreckt sich von Nordwesten nach Südosten, mit einer Länge von 160 Kilometern und einer mittleren Breite von 50 Kilometern.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Provinz Sabaya ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten auf das Dreifache angestiegen:

  • 1992: 3.567 Einwohner (Volkszählung)[1]
  • 2001: 7.114 Einwohner (Volkszählung)[2]
  • 2012: 10.924 Einwohner (Volkszählung)[3]

40,7 Prozent der Bevölkerung sind jünger als 15 Jahre. 92 Prozent der Bevölkerung sprechen Spanisch, 67 Prozent Aymara und 9 Prozent Quechua. (2001)

97,3 Prozent der Bevölkerung haben keine Elektrizität, 96,6 Prozent leben ohne sanitäre Einrichtung (1992).

66,4 Prozent der Erwerbstätigen arbeiten in der Landwirtschaft, 1,6 Prozent im Bergbau, 4,9 Prozent in der Industrie, 27,1 Prozent im Dienstleistungsbereich (2001).

59 Prozent der Einwohner sind katholisch, 32 Prozent sind evangelisch (1992).

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz unterteilt sich in die folgenden drei Landkreise (bolivianisch: Municipios):

Ortschaften in der Provinz Sabaya[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Municipio Coipasa

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992
  2. In stituto Nacional de Estadística Bolivia (INE) 2001
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

411 Einw. -