Prozessautomatisierung (Betriebswirtschaft)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Business Process Automation (BPA), auch bekannt als Geschäfts-Prozess-Automatisierung (Workflow-Automatisierung) ist ein Teil der digitalen Transformation in Unternehmen, durch die technologiegestützte Automatisierung komplexer Geschäftsprozesse.[1] Business Process Automation kann ein Unternehmen vereinfachen, die digitale Transformation zu erreichen, die Servicequalität erhöhen, Mitarbeiterbelastung senken, die Servicebereitstellung verbessern oder die Kosten eindämmen. Sie besteht aus der Integration von Anwendungen, der Umstrukturierung von Arbeitsressourcen und dem Einsatz von Software-Anwendungen im gesamten Unternehmen.[2] Die Automatisierung von Cloud-Prozessen ist ein aufstrebender Bereich innerhalb der BPA und grenzt sich zur Legacy-Automation mittels RPA ab.[3]

Cloud-BPA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Automatisierung von Cloud-Prozessen (Cloud-BPA) dienen verschiedene Softwarelösungen. Folglich ist die Automatisierung der Prozesse von Mitarbeitern in Unternehmen das von Precht[4] beschriebene "Digitale Maschinen-Zeitalter". Im englischsprachigen Raum, wird Cloud-BPA auch als "Task Automation"[5], dt. Aufgabenautomatisierung, beschrieben, was die These von Precht, dass die Aufgaben von Menschen automatisiert werden, unterstreicht. Hierbei kann konstatiert werden, dass Cloud-BPA die Operationalisierung der von Precht beschriebenen These darstellen kann.

Softwarelösungen sind:

RPA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Automatisierung von sog. legacy-Prozessen[7] kann die Robotic-Process-Automation herangezogen werden. Robotic Process Automation (RPA, deutsch: Robotergesteuerte Prozessautomatisierung) ist ein Ansatz zur Prozessautomatisierung bei dem manuelle Tätigkeiten durch sogenannte (Bot) Softwareroboter programmiert und automatisiert ausgeführt werden.

Softwarelösungen sind:

  • UiPath
  • Blue Prism
  • Automation Anywhere

Unterschied Cloud-BPA und RPA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cloud-BPA fokussiert sich auf Cloud-Applikationen, die zunehmend im betriebswirtschaftlichen Kontext an Relevanz gewinnen.[8] RPA im Kontrast fokussiert oftmals veraltete sog. legacy-Systeme, die häufig keine offenen API-Schnittstellen aufweisen, wo eine BPA ansetzen könnte. Zur Automatisierung dieser Systeme werden sog. Roboter benötigt, um mit dem User Interface der Software zu interagieren. Cloud-BPA benötigt hingegen Schnittstellen, die über das Internet erreichbar sind.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arthur H. M. ter Hofstede, Wil M. P. van der Aalst, Michael Adams, Nick Russell: Modern Business Process Automation: YAWL and its Support Environment. 2010, ISBN 978-3-642-03121-2, S. 3.
  2. SANJAY MOHAPATRA: BUSINESS PROCESS AUTOMATION. 2009, ISBN 978-81-203-3927-9, S. 216.
  3. What is RPA? How does it work? Top RPA tools of 2020. Abgerufen am 26. Februar 2020.
  4. Richard David Precht: Jäger, Hirten, Kritiker eine Utopie für die digitale Gesellschaft. Originalausgabe, 1. Auflage. Wilhelm-Goldmann-Verlag München, München 2018, ISBN 978-3-442-31501-7.
  5. Ki-Bong Kim: A Study of Convergence Technology in Robotic Process Automation for Task Automation. In: Journal of Convergence for Information Technology. Band 9, Nr. 7, 2019, ISSN 2586-4440, S. 8–13, doi:10.22156/CS4SMB.2019.9.7.008 (koreascience.or.kr [abgerufen am 5. April 2020]).
  6. Wemakefuture: Zapier: Was ist Zapier und wie funktioniert es? In: Wemakefuture. 5. April 2020, abgerufen am 5. April 2020 (deutsch).
  7. Oberweis, Andreas, Reussner, Ralf, Gesellschaft für Informatik, Modellierung 2016.03.02-04 Karlsruhe, Fachtagung Modellierung 2016.03.02-04 Karlsruhe: Modellierung 2016 : Tagung vom 2. März - 4. März 2016 in Karlsruhe 1 [...] Gesellschaft für Informatik, Bonn 2016, ISBN 978-3-88579-648-0 (gi.de [abgerufen am 5. April 2020]).
  8. Cloud-Computing-Services - Marktvolumen in Deutschland bis 2021. Abgerufen am 5. April 2020.