Quick UDP Internet Connections

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quick UDP Internet Connections (QUIC) ist ein experimentelles Netzwerkprotokoll. Es wird von Google mit dem Ziel entwickelt, den Internetverkehr insgesamt zu beschleunigen.

Hintergrund und Eigenschaften[Bearbeiten]

Als Verbesserung von HTTP hat Google bereits das Protokoll SPDY entwickelt, dessen Vorteile aber aufgrund von Beschränkungen des darunterliegenden Transmission Control Protocol nicht voll ausgeschöpft werden können. Diese Beschränkungen soll das auf UDP basierende QUIC aufheben.[1]

QUIC schreibt vor, dass die gesendeten Daten ähnlich wie mit TLS verschlüsselt übertragen werden.

Unterstützung[Bearbeiten]

Der erster Browser, der clientseitig QUIC unterstützt, ist Google Chrome ab Version 29.[2] Beispielimplementierungen für Client und Server finden sich im Chromium Repository.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Experimenting with QUIC, abgerufen am 29. Juni 2013
  2. Google experimentiert mit UDP fürs Web, abgerufen am 29. Juni 2013.