Rüdiger Skoczowsky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Without You
  DE 80 20.01.2012 (1 Wo.)
[1]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/Quellen-Parameter

Rüdiger Skoczowsky ist ein deutscher Popsänger, der durch die Casting-Show The Voice of Germany bekannt wurde.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skoczowsky stammt aus Pulheim bei Köln und sang im Chor seit er acht Jahre alt war. 2009 ging er für ein Gesangsstudium nach Hamburg.[2] Er bewarb sich 2011 bei der Castingshow The Voice of Germany. Bei den Blind Auditions schaffte er den Sprung in das Team von Xavier Naidoo und überstand die Battle Round mit einer Darbietung von What a Wonderful World. Obwohl er von Naidoo besonders gelobt worden war,[3] wurde er in der ersten Gruppenrunde weder vom Publikum noch von seinem Coach weitergewählt und schied aus. Seine Version von Without You von David Guetta schaffte es anschließend auf Platz 80 der deutschen Charts.

Im Sommer 2012 war Skoczowsky zusammen mit Katja Friedenberg (die ebenfalls bei The Voice of Germany teilnahm) im Hintergrund bei Xavas und deren Single Schau nicht mehr zurück zu hören. Die Single gewann den Bundesvision Song Contest 2012, platzierte sich auf Position zwei der deutschen Charts und wurde mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Im Herbst 2012 sang er beim „Jahrhundertspiel“ zwischen ehemaligen Fußballnationalspielern aus Deutschland und Italien die deutsche Nationalhymne.[4] Außerdem nahm er an Naidoos Projekt Sing um dein Leben teil. Das Lied Du bist da für mich, bei dem er mit zusammen mit Giovanni Costello die Hauptstimme sang,[5] war in den Charts das erfolgreichste Lied des Projekts. Seit 2017 wirkt er als Stimmtrainer in der Musikshow Xaviers Wunschkonzert Live mit.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lieder

  • Without You (2012)

Gastbeiträge

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartplatzierungen Deutschland
  2. Rüdiger Skoczowsky: „Ich sang schon für den Papst!“, Pro Sieben (Video), 1. Dezember 2011
  3. Rüdiger Skoczowsky aus Hamburg: Dickes Lob von Xavier Naidoo, Hamburger Morgenpost, 15. Dezember 2011
  4. Fußballstars zum Anfassen, Frankfurter Neue Presse, 15. Oktober 2012
  5. Rüdiger Skockzowsky bei Sing um dein Leben